Bad - Alternative für (Boden-) Fliesen?

Dieses Thema im Forum "Bodenbeläge" wurde erstellt von tapeworm, 17.05.2016.

  1. #1 tapeworm, 17.05.2016
    tapeworm

    tapeworm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Nachdem sich bei den gerade eingetroffenen riesengrossen Betonoptik-Fliesen herausgestellt hat, dass sich das "Muster" nach spätestens 5 Fliesen wiederholt, weil es einfach nur 5 verschiedene Fliesen gibt, habe ich mich dazu entschieden, gar keine Fliesen in den Feuchträumen einzusetzen.
    Kurz zuvor hatte ich den Boden mit "Schönox RM" ausgeglichen, würde diesen jetzt eigentlich nur versiegeln wollen.
    Versiegelung würde dann mit "Mineral Protect" und "Fila FOB".

    Kann man das so machen oder muss da vor der Versiegelung noch ein anderes Material drauf? Ist es problematisch, dass Schönox RM kein "reiner" mineralischer Putz ist, sondern auch andere Bestandteile enthält (Calciumsulfat, Chromatarmer Zement gem. REACH, Redispergierbares Kunststoffpulver, Mineralische Füllstoffe, Additive)?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 18.05.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hallo :)

    bei den mineralischen Sachen hast Du immer das Problem, daß sie auf Säuren reagieren, stumpf werden oder brüchig, kalken anfangen. Du mußt also mit Pflegemittel für Stein wischen - selbst Seife kann die Oberfläche "blind" machen, insbesondere, wenn Du den Sichtestrich polieren willst.

    Such mal nach dem Stichwort #Sichtestrich
     
  4. #3 tapeworm, 24.05.2016
    tapeworm

    tapeworm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke. Das Problem dürfte dann durch die Versiegelung nicht bzw. weniger ins Gewicht fallen.
     
  5. #4 Froggi80, 13.06.2016
    Froggi80

    Froggi80 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich fragen, warum du keinen Kunstharz entschieden hast? Ist doch wesentlich widerstandsfähiger und auch elastich...

    LG
     
  6. #5 tapeworm, 13.06.2016
    tapeworm

    tapeworm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Tatsächlich hatte ich Kunstharz in Betracht gezogen, dann aber wieder verworfen. Zum einen soll das sehr anspruchsvoll in der Verarbeitung sein und gegenüber Alternativen auch ziemlich teuer. Für die Behauptung "anspruchsvoll in der Verarbeitung" habe ich allerdings keine einzige Begründung gefunden. Das Problem ist eher, dass es schwierig ist, im Netz eine brauchbare Anleitung für die Verarbeitung zu finden. Hier halten es sog. "Handwerker" ja immer wie Geheimbünde und behaupten, das muss unbedingt ein "professioneller Fachmann" machen, sonst begibt man sich in akute Lebensgefahr und die Welt geht umgehend unter. :)
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  7. #6 Froggi80, 13.06.2016
    Froggi80

    Froggi80 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    :):):) Ich könnte es auch nicht selbst.. Hab es machen lassen, aber die Quali ist perfekt!
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 14.06.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ich habe zugesehen, ist eigentlich einfacher als der Aufbau einer Lackierung - trotzdem bin ich eher für natürliche Materialien als für Kunststoffe - soweit das möglich ist. Vielleicht sind ja in Zukunft diese künstlichen Materialien keine Belastung mehr für die Umwelt - aber das widerspräche wohl genau den Vorteilen, die ihnen zugesprochen werden: Ihre hohe Haltbarkeit, die in Wirklichkeit jedoch oft nur Wunschdenken ist. Polymere reißen und brechen sehr schnell, sind meist nicht sehr farbbeständig (im UV-Licht) und ziehen Schmutz an.

    Zu den sogenannten Profis: Auch die haben dabei Fehler gemacht, die sie später korrigieren mussten - also nur Mut.

     
Thema:

Bad - Alternative für (Boden-) Fliesen?

Die Seite wird geladen...

Bad - Alternative für (Boden-) Fliesen? - Ähnliche Themen

  1. Fliesen auf Farbe kleben

    Fliesen auf Farbe kleben: Hallo alle, im Frühjahr möchte ich gerne in der Küche Fliesen anbringen. Nun ist aber in dem Altbau der Raum halbhoch mit so einer Farbe...
  2. Spühlmaschine lässt sich nicht ausbauen - Problem mit den Fliesen

    Spühlmaschine lässt sich nicht ausbauen - Problem mit den Fliesen: Hallo, ich habe gerade eine neue Spühlmaschine gekauft, allerdings lässt sich die alte nicht von der Stelle bewegen. Die Küche wurde nicht ganz...
  3. Abluft bei innenliegendem Bad

    Abluft bei innenliegendem Bad: Hallo lieber Handwerker-Freunde, ich habe ein etwas größeres Problem. Meine Großmutter ist mit Ihren 88 Jahren nicht mehr sehr mobil, daher...
  4. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  5. Deckenpaneele in kleinem Bad.

    Deckenpaneele in kleinem Bad.: Hallo. Bin am Renovieren und brauche für mein Gäste Bad bestehend aus Dusche, Waschtisch und Wandhängendes WC eine Decke. Die Maße sind 84cm Breit...