Backofen zieht zu viel strom

Diskutiere Backofen zieht zu viel strom im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi. Wenn ich den Backofen benutzen will, und nicht sehr langsam hochfahren lasse (von 40°, 60, bis xyz á gefühlt 5 min pro Stufe), fliegt der FI...

silent_seb

Benutzer
Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
40
Zustimmungen
2
Hi.
Wenn ich den Backofen benutzen will, und nicht sehr langsam hochfahren lasse (von 40°, 60, bis xyz á gefühlt 5 min pro Stufe), fliegt der FI im Sicherungskasten. Restliche Verbraucher sind 1 Digitalradio, vtl. 1 Smartphone, das geladen wird. Alter des Backofens kann nur geschätzt werden (kein Modellnummer oder Typenschild o. vglb.)

Mittlerweile kann auf Backofen verzichtet werden (genügend Rezepte sind bekannt), dennoch ist irgendwie der Eindruck da, dass da etwas nicht stimmt. Der Durchlauferhitzer im Bad ist nur im Gebrauch, wenn geduscht wird. Kann ein Backofen so viel Strom ziehen, dass ein FI geht? Oder kommt das auf die Sicherung an, oder am Komplettsystem (zu alter Backofen, bei einer zu alten Sicherung?)

Mit herzlichen Grüßen,
Sebastian
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.806
Zustimmungen
2.433
Ort
Wüsting
Der FI (RCD) löst nur bei einem Fehlerstrom aus, die Sicherung (z.B LSS) bei überlast und Kurzschluss

Wenn also der FI auslöst dann liegt es wohl eher daran das die Heizung einen defekt hat. Eine Möglichkeit wäre das das langsame aufheizen verhindert das die Heizwendel mit dem Gehäuse in Berührung kommt
Hier hilft dann nur messen (lassen) und ggf. dann das defekte Bauteil, das Gerät oder was auch immer tauschen bzw Instandsetzen zu lassen
 

silent_seb

Benutzer
Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
40
Zustimmungen
2
wenn richtig gelesen wird, Dierk?
Der FI (RCD) löst nur bei einem Fehlerstrom aus, die Sicherung (z.B LSS) bei überlast und Kurzschluss

Wenn also der FI auslöst dann liegt es wohl eher daran das die Heizung einen defekt hat. Eine Möglichkeit wäre das das langsame aufheizen verhindert das die Heizwendel mit dem Gehäuse in Berührung kommt
Hier hilft dann nur messen (lassen) und ggf. dann das defekte Bauteil, das Gerät oder was auch immer tauschen bzw Instandsetzen zu lassen
Danke für die Antwort.

Um das kurz noch'mal zu verstehen. Je gebrauchter so ein Oberhitze-Heizelement oder andere Elemente sind, desto eher ist die Neigung einer Verkürzung (mechanik + hitze), um dann evtl. mit dem umliegenden Gehäuse einen geschloßenen Kreis zu bilden und somit einen Fehler zu verursachen?

Da kann 'mal endlich die Stromzange verwendet werden. Zugegeben, dass das Geld momentan für einen neuen Backofen noch nicht da ist, aber ob sich eine derartige Reperatur bei einem ~20 Jahre (eher aufwärts) alten Backofen lohnt, ist schon fraglich.

hG, Sebastian
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.183
Zustimmungen
1.532
Ort
NRW
aber ob sich eine derartige Reperatur bei einem ~20 Jahre (eher aufwärts) alten Backofen lohnt, ist schon fraglich.
Nein wahrscheinlich nicht, zumal wenn man selber nicht in die Lage ist das Heizteil auszutauschen und laut deiner oberen Fragestellung ............ Backofen und Platten sind meistens getrennt, würde die Sicherung für den Backofen ausschalten.
 

silent_seb

Benutzer
Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
40
Zustimmungen
2
Nein wahrscheinlich nicht, zumal wenn man selber nicht in die Lage ist das Heizteil auszutauschen und laut deiner oberen Fragestellung ............ Backofen und Platten sind meistens getrennt, würde die Sicherung für den Backofen ausschalten.
Danke für das gute Zusprechen von Unfähigkeit. 💪 🤣Weiß das im Moment selber. 👍👍
 

Peti

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo,
wie schon weiter oben richtig beschrieben, fliegt nicht der FI bei zu viel Stromfluss, sondern der LS. Der FI fliegt bei einem Fehlerstrom (Masseschluss). Da reicht auch ein sehr kleiner Fehlerstrom aus. Bei einem Backofen ist es nun so das der Heizwendel in einem Metallrohr geschützt von einer Keramik Isolierung verbaut ist. Wenn die Keramik Isolierung Feuchtigkeit zieht, reicht das aus das ein Fehlerstrom fließen kann und der FI auslöst. Also Heizung überprüfen.
LG Andi
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.188
Zustimmungen
1.924
Ort
RLP
Wenn du das messen/prüfen willst, brauchst du eine Stromzange, die im mA-bereich AC messen kann und musst damit den Schutzleiter des Ofens (ohne andere Adern) messen im Betrieb. Das wird aber nur die hier beschriebenen Theorien bestätigen.
 

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
641
Zustimmungen
195
Das Ding nennt sich Leckstromzange.
Der kleine Messbereich ist normalerweise 40mA
 

Schlobbel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
313
Zustimmungen
134
Wenn der FI fliegt gibts aber nicht lange einen Leckstrom zu messen 🤔
Merkt so ein Messgerät das rechtzeitig und behält die Anzeige dann auch bei bis man sie in Ruhe abgelesen hat?
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.188
Zustimmungen
1.924
Ort
RLP
Der Ofen wird vermutlich auch im Betrieb, wenn der FI noch hält, einen messbaren Leckstrom haben. Erst wenn dieser zu groß wird, fliegt der FI.
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.709
Zustimmungen
655
was bringt das Messen? Dass ein Fehlerstrom fließt, weiß man ja jetzt schon: es fliegt nämlich der FI.
 

silent_seb

Benutzer
Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
40
Zustimmungen
2
hi.
Danke für Eure Antworten.

Bin ungefähr 2 Jahre ohne den Backofen ausgekommen. Zugegeben, als ich dort einzog, hatte ich keine Ahnung, soetwas auch zu schauen und das im Aufnahmeprotokoll zum Mietvertrag zu nennen.

Drauß lernen. Selber hier Hand anzulegen ... könnt' jetzt [ "Kannste machen, is' aber schei.e!"] . Ist wahrscheinlich unratsam, da Backofen zur Küche gehört, die gemietet ist. Wenn's dann funktioniert, gibt's keinen Nachweis einer Reperatur, und schwarz hier jemanden zu bezahlen ... ne. Allein der Sache schon wegen nicht. Außerdem, nicht für 'nen Backofen, der ~25-30 Jahre auf dem Buckel hat.

Ich möcht mich hier darüf entschuldigen, Euch hier auf d'Keckese geganen zu sein.

Sebastian
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
472
Zustimmungen
137
Wenn er ein Mietgegenstand ist - gehört die Reparatur nicht dem Vermieter, vor allem wenn er schon so alt ist?
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.188
Zustimmungen
1.924
Ort
RLP
Der Vermieter ist wohl laut dem Silikon Thread eher einer von der unkooperativen und geizigen Sorte...
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
472
Zustimmungen
137
Wäre da nicht - nach Beratung - eine Mietminderung fallig?
 

silent_seb

Benutzer
Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
40
Zustimmungen
2
Wenn er ein Mietgegenstand ist - gehört die Reparatur nicht dem Vermieter, vor allem wenn er schon so alt ist?
Ja, schon.
Wenn im Protokoll zum Mietvertrag das vermerkt worden "wäre", was ich damals verpasst hatte, zu schauen, und somit aufnehmen zu lassen. So kann gesagt werden, dass das aufgrund einer Abnutzung von mir ist.
 
Thema:

Backofen zieht zu viel strom

Oben