Außentür zumauern

Diskutiere Außentür zumauern im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich möchte das Loch einer ehemaligen Tür nach draußen zumauern. Außen befindet sich ein Betonpodest. muss ich den Boden abdichten, bzw die...

  1. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    ich möchte das Loch einer ehemaligen Tür nach draußen zumauern.
    Außen befindet sich ein Betonpodest.
    muss ich den Boden abdichten, bzw die unterste Lage Steine mit so einer Bitumenbahn gegen aufsteigende Feuchte sichern?
    Wenn ja, wie mache ich das?
    Danke
    jay
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Außentür zumauern. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 omega2031, 18.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Das kann man ohne Bilder und genauere Kenntnis des Hauses schwer sagen. Ein Fehler ist's nicht abzudichten. Vielleicht die Putzschicht in der Laibung abstemmen, um zu sehen ob die bestehenden Ziegel mit Nut und Feder sind. Dann könnte man eine feste Verbindung herstellen.

    Als neue Ziegel würde ich tönerne Hochlochziegel nehmen.

    Ich glaube, gängige Bauweise ist die betonierte Bodenplatte an den Rändern, wo die Mauern draufkommen mit Bitumenbahn abzudichten und auch die Belagsestrichschicht mit Folie separat abzudichten.
    Also, wenn es keine sichtbare Abdichtung gibt, dann würde ich eine machen an deiner Stelle.
     
  4. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Hm,
    diese Antwort verstehe ich nicht.
    Es geht mir nicht ums Mauern an sich, auch nicht um das Material, oder den Wandanschluß.
    Meine Frage bezieht sich nur auf den Boden. Also das wo die neue Mauer nacher draufsteht.
    Muß ich da durch so eine Sperre verhindern, daß Feuchte von der Betonplatte nach oben zieht?
    Horizontalsperre heißt das wohl.
    Danke
    jay
     
  5. #4 omega2031, 18.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Einfache Antwort, ja. Ich würde es vorsichtshalber so machen.
     
  6. #5 jaybee, 18.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2019
    jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Wie führe ich das am besten aus?
    Welches Material? gibt es einen Thread wo die Verarbeitung beschrieben wird?
    ps:
    Es ist im 1. Stock. also weder Erdkontakt noch EG. Es ist quasi eine Bodentiefe Balkontür (gewesen).
     
  7. #6 omega2031, 19.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Das würde ich eingangs dazuschreiben, damit man sich auskennt. Im 1. Stock brauchst du normalerweise keine Abdichtung machen, weil die Mauer darunter sicher eine hat. Bei Neubauten ist es glaub ich Vorschrift eine zu machen. Wenn im Erdgeschoss ein feuchter Keller mit aufsteigender Feuchte wäre, würde es Sinn ergeben. Aber sonst nicht.

    Es kommt drauf an, aus welchem Material die bestehende Mauer ist. Im Zweifelsfall kannst du auch einfach leichte Ytong-Ziegel nehmen, die belasten oder verändern die Statik nicht großartig. Machen viele.

    So sieht das dann aus in etwa:

     
  8. #7 Niedersachse, 19.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    92
    Wenn sich rechts und links der Türöffnung eine Horizontalsperre befindet, mußt Du diese durchgängig in das neuerstellte Mauerwerk einarbeiten; im ersten Stock habe ich eine solche allerdings noch nie gesehen.
     
  9. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Danke.
    Vermutlich sehe ich wieder Probleme, wo keine sind. :)
    Aber ich denke mir "Lieber 2 mal dumm gefragt, als einmal falsch gemacht"...
    Diese Sperre ist also gegen aufsteigende Erdfeuchte, nicht gegen z.b. Regenwasser, das außen auf dem Podest steht?

    Zur Ausführung:
    Geplant ist, dass ganze mit Pumix HW Vollblöcken oder Pumix Isolith HTw oder WTw zuzumauern und diese dann außen mit einer zementschlämme abzudichten.
    Verputzt wird erst in frühestens 2 Jahren.

    jay
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.558
    Zustimmungen:
    569
    Unter den neuen Vorausetzungen kann dort [ stehendes Wasser auf dem Balkon ] eine Horizontalsperre - auf der ersten Steinlage - sinnvoll sein .
     
  11. #10 omega2031, 19.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Verstehe ich das richtig, du willst Betonblöcke zum Zumauern verwenden? Nimm wenn dann Tonziegelblöcke, also Hochlochziegel, die sind leichter als Betonblöcke. Wegen der Wärmedämmung! Oder handelt es sich um ein Wirtschaftsgebäude? Bzw sind diese Pumix-Ziegel aus Leichtbeton??

    Bei unserem Hauszubau(1990~) gibt es jede Menge Feuchtigkeit im Erdgeschoss/Keller und deswegen gibt es im Stock oben eine Mauer-Abdichtung. Da wurde billig gebaut und auf eine Einfriedungsmauer ohne horizontale Abdichtung wurden Hochlochziegel gemauert. Später wurde sogar noch Styropor auf die Einfriedungsmauer ohne Abdichtung außen angeklebt. Man kann sich denken, dass das jede Menge Feuchtigkeit generiert. 70-80% sind normal da unten.
     
  12. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Ähm, Was sind denn Betonblöcke und wo soll ich sowas herkriegen?
    Die Pumix Dinger sind spezielle Schalldämmsteine.

    Ich werde jetzt einfach auf Verdacht so eine Bitumenbahn unter die erste Lage machen.
    Wie wird das verarbeitet?
    Einfach etwas Kleber drunter und drüber und dann die Mauer draufstellen?
     
  13. #12 omega2031, 20.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Aha. Haben diese Schalldämmsteine einen ordentlichen Wärmedämmwert? Ich meine, nimmt man sowas für Außenmauern?

    Ist die Außenfassade des betroffenen Gebäudes eigentlich mit Styropor beklebt? Es wäre wichtig, dass nicht Regenwasser oder allgemein Bodenfeuchte sich am Balkon sammelt und durch die unterste Ziegelreihe aufsteigen kann.
    Bei gewöhnlichen Außenmauern ist die erste Ziegelschar immer mit Schalsteinen und darüber eine Bitumenbahn als Abdichtung. Die mit Beton gefüllten Schalsteine halten der Feuchtigkeit stand.
    Schalsteine kommen in deinem Fall natürlich wegen des Gewichts nicht in Frage. Aber irgendwas solltest du dir überlegen, damit einerseits die Dämmung gewährt wird und andererseits die aufsteigende Feuchtigkeit durch Außennässe verhindert wird.

    Wie User "Pinne" oben schrieb, eine Horizontalsperre auf(nicht unter) der ersten Steinlage wäre sinnvoll. Die unterste Steinlage müsste also mit Betonziegeln oder etwas ähnlich feuchtigkeitsbeständigem gemauert werden.

     
  14. #13 Sulzknie, 22.08.2019
    Sulzknie

    Sulzknie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    41
    Sollte sich Regenwasser außen auf dem Podest ansammeln zieht das Wasser unter der Bitumenabdichtung durch ,ins Haus.
    Auch die Fensterlaibungen seitlich ,müssen dann geöffnet werden so das die Hohlschicht dann durchgehend hergestellt werden kann.(Schimmelgefahr) .
    Ein Foto sagt mehr um das besser beurteilen zu können.
     
  15. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    die Steine sind extra für Außenmauerwerk gemacht.
    Nein. Die gesamte Isolierung wird erst in 2-3 Jahren mit dem neuen Verputz des Gebäudes gemacht. Evtl wird da auch insgesamt eine zweite Wand davor gemauert.
    Das Gebäude ist ein Werkstattbau aus den 20ern. Da kommen nun erstmal Nutzräume (Lager, Werkräume, Büros, Aufenthalts und Sanitärräume, etc) rein und wenn es dann irgendann mal fertig isoliert ist, auch ein paar Wohnräume.
    Deshalb kommt es mir bei der neuen Wand auch erstmal eher auf die Schall denn auf die Wärmedämmung an.

    Also das Podest ist keine riesen Terrasse. Es ist ein 2x1m großes Treppenpodest.
    Ich werde auf diesem zudem mit Fliesenkleber ein leichtes Gefälle von der Wand weg sicherstellen.

    jay
     
  16. #15 omega2031, 22.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Ich weiß nicht, ob das damals üblich war, aber heute werden Balkone glaub ich immer mit minimalem Gefälle betoniert, so circa 7-9% Steigung. Damit kann das Regenwasser, wenn es sich anstaut, abrinnen.

    Klar sind Betonziegel für Außenmauern, aber der Dämmwert ist halt betonziegeltypisch gering und nicht vergleichbar mit Tonziegeln.
     
  17. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Du meinst den Wärme, nicht den Schalldämmwert!?
    auf ersteren kommts mir, wie gesagt, nicht an.
    Jay
     
  18. #17 Niedersachse, 22.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    92
    Gern geschehen.

    Das ist auch vollkommen richtig – dafür ist das Forum ja da. Es soll auch »Spezialisten« geben, die erst eine tragende Wand einreißen und dann fragen, ob das so in Ordnung war. :D

    Die Sperre ist allgemein gegen aufsteigende Feuchte, ob sie nun vom Podest oder vom Erdreich kommt, ist ihr egal. Aber, wie gesagt, wenn im Rest der Wand (rechts und links der Tür) keine Sperre ist, nützt sie Dir im neugemauerten Bereich herzlich wenig.

    Zum Mauern: Nimm auf keinen Fall irgendwelche Schalldämmsteine, die Dir gefallen, sondern setze das Mauerwerk mit den Steinen fort, die damals Verwendung fanden – alles andere wird zu Problemen führen. Wenn's ein Werkstattbau aus den 20ern ist, sind Voll- oder Hochlochziegel im Reichsformat recht wahrscheinlich. Auf jeden Fall eruieren und genau diese Steine beschaffen. Wichtig ist auch eine gute Verbindung mit dem Altmauerwerk, entweder durch Verzahnung (Schmatzen) oder Maueranker.

    Bilder wären für die Antworten übrigens eine große Hilfe.
     
  19. #18 omega2031, 22.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Ich glaube, dass Betonziegel für die Statik ungünstig wären. Bei zuviel Gewicht kann das unter Umständen sogar zu Rissen führen. Man müsste halt Bilder sehen vom Gebäude und besagtem Balkon, der zugemauert werden soll.
     
  20. #19 Niedersachse, 22.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    92
    Betonziegel? Ich meinte die Version aus gebranntem Lehm – entweder Backstein oder Klinker (müßte der Fragesteller ebenfalls eruieren). Bilder wären in der Tat außerordentlich hilfreich.
     
  21. #20 omega2031, 22.08.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    61
    Ich meinte die Betonziegel, die laut dem Threadöffner der Schalldämmung dienen sollen. Betonziegel sind allgemein schwerer als Tonziegel. Das meinte ich.

    Gab es damals in den 20er Jahren noch keine Betonziegel?
     
Thema:

Außentür zumauern

Die Seite wird geladen...

Außentür zumauern - Ähnliche Themen

  1. Grosses Loch zumauern - Anregungen erbeten

    Grosses Loch zumauern - Anregungen erbeten: Im angehängten Bild sieht man die Einbuchtung eines alten Küchenschrankes in unserer Küche (der Schrank war ein Vorgänger eines Kühlschranks). Bei...
  2. Kellerfenster zumauern

    Kellerfenster zumauern: Guten Tag Heimwerkerkollegen Wie das Topic schon verrät, möchte ich ein kleines (80x40x30) Kellerfenster zumauern. Nun zu meinen Möglichkeiten:...
  3. Wand zu neuer Dachgaube zumauern?

    Wand zu neuer Dachgaube zumauern?: Hallo zusammen, bei uns wurde eine neue Dachgaube eingebaut, die sich über 2 Zimmer erstreckt. Der Innenausbau steht noch aus, so dass aktuell...
  4. Türgriff an Aussentür geht nicht ab

    Türgriff an Aussentür geht nicht ab: Hallo liebe Gemeinde, ich möchte an einer Holztür außen die Türgriffe wechseln. Die Madenschraube drehte sich nicht los habe ich ein Loch gebohrt...
  5. Mauereinlass vom Stahlträger zumauern/mörteln

    Mauereinlass vom Stahlträger zumauern/mörteln: Hallo Heimwerker, ich hab in meinem Eigenheim eine tragende Wand rausgestemmt. Alle nötigen Details zur Abstützung und Dimensionierung des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden