Aussenputz mit Zisternenwasser

Diskutiere Aussenputz mit Zisternenwasser im Fassade Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo allerseits, bei meinem Neubau wurde durch eine Firma der Aussenputz aufgebracht. Dabei ist teilweise Wasser aus einer Zisterne benutzt...

MrPae

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.08.2013
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Hallo allerseits,

bei meinem Neubau wurde durch eine Firma der Aussenputz aufgebracht. Dabei ist teilweise Wasser aus einer Zisterne benutzt worden.
Auf Nachfrage bei selbiger Firma hieß es, das wäre unbedenklich.

Als ich jedoch einen Bekannten, der früher in dem Gewerbe tätig war, fragte wie er das sieht, meinte dieser, dass das auf keinen Fall geht, da im Wasser aus der Zisterne biologische Rest und mehr Schmutz enthalten sind, was sich später durch Schimmel, Algen oder ähnliches an der Wand bemerkbar machen würde/könnte.

Gibt es hier Experten, die da was dazu sagen können?
Darf nur Leitungswasser benutzt werden? Treten potentielle Schäden kurzfristig oder erst nach Ende der Gewährleistung auf?
Oder gibt es inzwischen Putz, bei dem das alles egal ist?

MfG
MrPae
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.135
Zustimmungen
1.509
Ort
NRW
Hallo!
Um was für einen Putz geht es den Heute wird ja viel mit Mineralputz gemacht
und der neigt ob mit Leitungswasser oder Grundwasser gemacht je nach Wetterseite
und Lage des Haus (z.B im Umfeld starke Begrünung) zur Altgenbildung mit der Zeit.

sep
 

MrPae

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.08.2013
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Um was für einen Putz es sich handelt müßte ich heute abend nachschlagen (was im Angebot steht).
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Willkommen im Forum :)

Also was die Qualität des Wassers anbelangt, handelt es sich bei Zisternen um Regenwasser.
Die üblichen Putze sind meist so alkalisch, daß alles abstirbt.
Die "Reste" sind die gleichen, die auch im Regen drin sind, der auf den Putz niedergeht.
Die Firma hat also Recht, wenn sie behaupten, das nähme sich nicht viel.

Das größere Problem ist die Versauerung des Regens, da leidet der Putz drunter, wird mürbe und verfärbt sich. Deshalb werden die Silikatanteile in den neuen Außenputzen immer größer und Kalk findet sich kaum noch ;)
 

MrPae

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.08.2013
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Laut Angebot handelt es sich um einen mineralischen Reibeputz, den Säcken nach zu urteilen, die immer im Hof lagen, von Baumit.

Dass der Regen von außen auch auf den Putz einwirkt klingt logisch ;)

Dann werde ich es mal dabei belassen und in der Hoffnung, dass das Zisternenwasser in Ordnung war auf die schriftliche Bestätigung der mündlichen Aussage seitens der Firma warten.
 

MrPae

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.08.2013
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Die Frage war, ob es generell falsch ist Zisternenwasser zu benutzen oder ob das nicht so schlimm ist.
Wie die Beschaffenheit des Zisternenwasserst war kann ich nicht sagen, war das Wasser des Nachbarn.

Nochmal ganz dumm nachgefragt: meint ihr mit Versauerung des Regens den Regen der auf die Wand niedergeht oder den Regen der in die Zisterne kommt und da was böses anstellt?
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.135
Zustimmungen
1.509
Ort
NRW
Wenn da etwas auftreten sollte wie z.B. durch Algen etwas grün wird
kommt das durch Äußeren Einfluss.
 
Thema:

Aussenputz mit Zisternenwasser

Sucheingaben

putzen im außenbereich auf OSB -platten

,

aussenputz mit zisternenwasser

,

zisternenwasser zum verputzen

Oben