Asbestplatten loswerden?

Dieses Thema im Forum "Fassade" wurde erstellt von Ammador, 21.03.2013.

  1. #1 Ammador, 21.03.2013
    Ammador

    Ammador Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Heiho,

    ich will in ein Außengebäude neue Fenster einsetzen, da wo die Fenster rein sollen, sit zur Zeit alles noch mit Asbestplatten verkleidet, wie werde ich diese los? Ich habe von Leuten gehört, das die Umweltschutzbehörde kommen muss, bis das ich sie einfach in den MÜLL hauen soll.

    Deshalb hier die Frage: kennt sich jemand aus und kann mir das richtige vorgehen nennen?

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

    Entsorgung

    der belasteten Teile ; beim Arbeiten Schutzanzug und Atemmaske tragen - in eigenem Interesse !-, Teile in Folie luftdicht verpacken und zum Entsorger bringen. Incl. Schutzanzug und Atemschutz!
    Wenn Teile im A4 Format zufällig im Hausmüll landen, über wochen verteilt, geht das schon. Denn die gefärliche Belastung ist eigentlich nur bei der Herstellung und der Bearbeitung mit den Schneidwerkzeugen , wenn die Stäube inhaliert werden.
     
  4. #3 Schnulli, 21.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Asbest gehört als Sonderabfall nicht in den Hausmüll. Etwas anderes wollen wir, lieber Gast, hier offiziell nicht verbreiten.;)
     
  5. #4 Ammador, 21.03.2013
    Ammador

    Ammador Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute

    ja natürlich gehört es in den Sondermüll, bloß wo bringt man sowas hin? Was Gast geschrieben hat, dass man die Platten einzeln verpacken muss, ist doch ein Scherz oder? An wen wende ich mich deshalb?

    Danke
     
  6. #5 Schnulli, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    es gibt m.w. für größere Mengen spezielle Big Bags dafür. Details hierzu beim Umweltamt deiner Stadtverwaltung oder beim nächstgelegenen Entsorgungszentrum. Hat deine Gemeinde eine Internetseite? Da gibts doch oftmals sowas wie "Abfallratgeber" o.ä. wo Entsorgungshinweise drin stehen.

    Gruß
    Thomas
     
  7. #6 MacFrog, 21.03.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Ja , es gibt Bigpacs , bei der Demontage ,wie bereits beschrieben , auf Atemschutz achten und nicht wild herumstauben. Wenn möglich die teile abschrauben . Entsorgung ist leider teuer und die meisten Wertstoffhöfe nehmen sie nicht an !

    Ich hab bei bedarf noch 80m2 kostenlos an Selbstabholer abzugeben ^^
     
  8. #7 Ammador, 21.03.2013
    Ammador

    Ammador Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    @ MacFrog

    du bist ja ein ganz schlauer, das kann ich auch so machen, aber 80 qm reichen da nicht, ich habe ein Riesenhaus, das Ding ist eingehüllt in den dingern. Aber es geht ja erstmal nur um den Durchbruch und den Fenster das mal entstehen soll.

    Das Entsorgen ist teuer, was immer das auch heisst!! Ich WILL/MUSS sie loswerden :)
     
  9. ikke

    ikke Guest

    Belastetes von der Fassade,

    dieses Baumaterial ist allerdings nur in Deutschland zum Problem für die Hauseigentümer gemacht worden. In anderen Staaten geht das in den recycelbaren Bauschutt. Wenn bei uns hier gezahlt wurde, gibt es auch keine langfristige Kontolle darüber wo das Zeug tatsächlich ist.
     
  10. #9 Schnulli, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Das Herstellungs- und Verwendungsverbot von asbesthaltigen Produkten umfasst übrigens auch Lagerung, Weitergabe und Wiederverwendung :D

    So schlimm ist es sicherlich nicht, sprich z.B. mal mit deinem örtlichen Dachdecker. Der muß aber eine besondere Zulassung haben, dass er solche Arbeiten machen darf.

    Gruß
    Thomas
     
  11. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    ja auch nachdem bekannt war das dieses Material so gesundheitsschädigend ist hat man abgewartet bis die Hersteller soweit alles vom Hof hatten nun muss der Dumme Verbraucher die Entsorgung bezahlen.........
    Übrings ich kenne einige alte Dachdecker,die über Jahre fast jeden Tag Extrem mit dem Materials gearbeitet haben, die müssten ja normalerweise schon Tot umgefallen sein........
    Das soll nicht heißen das ich die Gesundheitliche Gefährdung nicht war haben möchte aber wenn man überlegt wie lange es angeblich kein Problem war und was müssen die die dadurch Krank wurden für Anstrengungen unternehmen um letztendlich als Krank durch Asbest an erkannt zu werden.

    sep
     
  12. #11 white_omen, 21.03.2013
    white_omen

    white_omen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Asbestplatten loswerden?

    Also entweder hilft dir die gemeinde weiter, oder du fragst mal die firma welche die restmulltonne holt.

    In den normalen Müll ist so ne sache. Wird der Müll verbrannt ist denk ich net so gut. Kommz er auf die deponie dann treffen sich die asbestplatten mit den teuer entsorgten.
    So ist es bei uns auf jeden fall. Man muss sich spezielle Säcke kaufen und dann diese nochmal fur teuer geld abgeben. Diese werden dann in ein loch auf der deponie in ein Loch geworfen und erde drüber. Manchmal fragt man sich schon..

    Abet wie gesagt frag mal die Gemeinde oder das örtliche Entsorgungsunternehmen
     
  13. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Biligsten ist es im Garten zu vebudeln :) is zwar giftig aber nicht umweltschädig. Ne also Du MUSST einen Fachbetrieb kommen lassen, ansonsten falls es ein Nachbar meldet das du es selber machst großen ärger. Man benötigt einen extra Asbestschein zur entsorgung und abriss von asbest. Viel Dachdecker haben die Zulassung da es viel auf Dächern vorkommt
     
  14. #13 Schnulli, 22.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Nein, im Privatbereich darfst du einiges selber machen. Verwechsle das nicht mit der gewerblichen Tätigkeit.
     
  15. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    also ich weiß, dass in unserer nachbarschaft mal einer das zeug von einer firma hat entsorgen lassen... und weil er sehen wollte wie es mit den dingern weitergeht ist er mit gefahren... auf die deponie, wo sie einfach hingeschmissen wurden und dann kam der bulldozer *staubwolke inklusive* :D

    ich würd mir aber auch ne firma kommen lassen...
    hätte keinen bock in 20jahren qualvoll zu verrecken...:rolleyes:
     
  16. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Absolut Falsch!!!!! Es geht nicht um die Gesundheit des Bauherren sondern von Nachbarn oder Personen die einfach vorbei laufen. Beim Abbau MUSS die Hütte komplet eingeplant werden damit kein Staub in die Umgebung freigesetzt wird. Bei verstoß kommen Strafen im 6steligen betrag + Schmerzensgelder.

    Les einfach die Verordung mit umgang Gefahrenstoffen.

    ASBEST FACHBETRIEB PFLICHT
     
  17. #16 Schnulli, 22.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    OK, mach ich mal.

    §1 (4) GefStoffV

    ....gilt diese Verordnung nicht für ... 2. private Haushalte. ......

    ;)


    Natürlich muß bei privaten Tätigkeiten auch eine Gefährdung Dritter ausgeschlossen sein. Das hat aber nichts mit einer Verpflichtung zu tun, eine Fachfirma zu beauftragen.

    Gruß
    Thomas
     
  18. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Das schließst dan einen unbegebaren unbewohnten umkreis von 500m. Kann ich mir nich vorstellen, auserdem heist es auch das eine verteilung von staub und dreck zu 100 unterbunden werden mussen. Falls nich sag ich nur 6stelig strafe, so hab ich es gelernt
     
  19. #18 Schnulli, 22.03.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
  20. #19 Ammador, 23.03.2013
    Ammador

    Ammador Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    sowas besorge ich mir mal für meine Stadt

    @ Schnulli, Danke dafür, ich suche mal für meine Stadt, dann weiss ich es genau.

    Gruß Ammador
     
Thema: Asbestplatten loswerden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asbestplatten luftdicht verpacken

    ,
  2. asbestplatten in hausmüll

    ,
  3. asbest nachbar

    ,
  4. wellasbestplatten format format