Arbeitsplatte in der Küche aus Holz

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von heimwerkerqueenshubby, 31.07.2011.

  1. #1 heimwerkerqueenshubby, 31.07.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Guest

    Hallo,

    ich möchte gern in meine neue Küche eine Arbeitsplatte aus Holz einbauen.
    Ich finde Akazie ziemlich schick und zufälligerweise habe ich auch vor kurzem eine im Angebot eines Baumarktes entdeckt, zusägen lassen und gekauft.

    Die Frage ist nun: Wie und womit behandele ich sie am besten, damit sie belastbar ist und ich mit ihr arbeiten kann?
    Bisher ist das Holz unbehandelt.

    Mir wurden mehrere Dinge vom Mitarbeiter des Baumarktes empfohlen.
    -Wachs
    -Öl und
    -Lebensmittellack, den es allerdings nur in Malerfachmärkten zu geben scheint.

    Was haltet ihr von Olivenöl? Ist das zu abwegig?
    Wo sind die vor und Nachteile jedes einzelnen dieser drei Vorschläge?

    Ich bedanke mich im Voraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zwickel, 31.07.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    die Oberfläche von Küchenarbeitsplatten sollten inert sein, d.h. dass chemische Substanzen keinerlei Reaktionen, wie Eindringen und/oder Verfärbungen hinterlassen können.

    Das ist mit einer Naturholz-Oberfläche so gut wie garnicht erzielbar.

    Da du die Platte nunmal schon hast, würde ich dir dringend von Ölen abraten, schau, dass du ein Material findest das die Oberfläche weitestgehend versiegelt. Andernfalls wirst du nach kurzer Zeit die Platte mit allen möglichen Pflanzensäften marmoriert haben.

    Ich könnte mir vorstellen die Platte mehrmals zu spachteln und verschleifen, mehrere Lagen.

    Gruss
     
  4. #3 heimwerkerqueenshubby, 31.07.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Guest

    Zu spachteln und verschleifen? Was heißt das? Sorry, hab nicht viel Fachwissen beim Heimwerkern.
    Was muss ich dazu kaufen, wie mache ich das?

    Ich werde auf der Arbeitsplatte übrigens nichts schneiden, sondern sie quasi nur zum Abstellen benutzen.
    Arbeiten d.h. kochen werde ich auf einem Arbeitsbrett.
    Dieses ist auch aus Vollholz und das habe ich auch schon seit 7 Jahren.
    Das habe ich damals und seitdem in regelmäßigen Abständen auch nur mit Speiseöl, was grad da war, geölt.
    Einmal(nach 5 Jahren) habe ich es von einem befreundeten Tischler, weil grad die Gelegenheit gut war, abschleifen lassen.

    Bisher keine Probleme. Sachen wie Fisch, Fleisch und Zwiebeln schneide ich allerdings IMMER auf Plastikbrettern. Das aber eher aus hygienischen denn aus optischen Gründen.
     
  5. #4 Schnulli, 01.08.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    ich würde mal nach einem speziellen Hartöl für Arbeitplatten/Küchenbereich suchen. Da gibts sicherlich etwas.

    Aber mehr als Öl würde ich bei solchen Platten nicht verwenden. Und ich könnte mir vorstellen, normales Sonnenblumenöl würde auch funktionieren. Olivenöl wird wohl nicht gerade geruchsneutral sein?
    Spezielle zu kaufende Holzöle haben eben den Vorteil, dass die besser und tiefer ins Holz eindringen können. Daher würde ich zumindest für den ersten "anstrich" ein solches Öl verwenden.

    Gruß
    Thomas
     
  6. #5 heimwerkerqueenshubby, 01.08.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Antworten.

    Weißt Du, warum das Holzöl tiefer eindringen kann als Speiseöle?
    Ich habe hier nach Olivenöl gefragt, weil der Mitarbeiter des Baumarktes mir das so hinter vorgehaltener Hand empfohlen hat.

    Wenn ich mich jetzt für's Ölen entscheide, was ich wahrscheinlich machen werde, da ich einfach nicht weiß, was mit spachteln usw. gemeint ist, muss ich dann trotzdem immer sehr vorsichtig mit der Platte sein, was Flüssigkeiten und Flecken angeht?
    Abgesehen vom regelmäßigen Ölen, was ich gar nicht schlimm finde, inwiefern unterscheidet sich die Vollholzplatte von der Spanarbeitsplatte?
    Kann da jemand aus eigener Erfahrung was erzählen?
     
  7. #6 Schnulli, 01.08.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    in den käuflichen Holzölen sind Lösungsmittel mit drin, welche ein tieferes Eindringen ins Holz ermöglichen. "Spachteln musst du da nichts. Höchstens vor und nach dem ersten Ölen mit feinem Schleifpapier (180er oder 240er Körnung) drübergehen. Das Öl muss mehrmals aufgetragen werden.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 heimwerkerqueenshubby, 01.08.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dir! :)
     
  9. #8 heimwerkerqueenshubby, 01.08.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Abgesehen vom regelmäßigen Ölen, was ich gar nicht schlimm finde, inwiefern unterscheidet sich die Vollholzplatte von der Spanarbeitsplatte?
    Kann da jemand aus eigener Erfahrung was erzählen?
     
  10. #9 Reiseleiter, 01.08.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Google mal Spanplatte, das sind gepresst und geleimte Sägespäne in Plastikhülle. Wer es mag soll es sich Einbauen.

    Deine Vollholzplatte würde ich Ölen. Olivenöl hätte den Vorteil, daß es ganz sicher nicht gesundheitsschädlich ist. Ich habe gewachste Fussböden (Osmo Hartwachs für Fussböden) und die stecken echt alles weg, und einen geölten Esstisch. Letztere ist etwas pflegeintensiver. Für geölte und gewachste Holzmöbel gibt es eine Seife von "Amerud", heissen die so? Die gibt es im Baumarkt. Dann wird die Oberfläche gereinigt, ohne sie zu entfetten. Wenn Du also Deine Arbeitsplatte immer schön mit Pril und Scotch Schwamm bearbeitest, kannst Du sie auch ständig Ölen.
    OT: Ich habe mal eine Reportage gesehen, in denen die Plastikschneidbretter als unhygienisch bilden, weil sich auf Holzschneidebrettern angeblich Bakterien bilden, die andere Keime neutralisieren.
     
  11. #10 heimwerkerqueenshubby, 04.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2011
    heimwerkerqueenshubby

    heimwerkerqueenshubby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,
    da ich Olivenölfan bin, habe ich nun sehr leckeres kretisches Olivenöl genommen, auch aus Kostengründen und weil ich den chemischen Zusätzen in den Baumarktölen nicht traue.
    Es riecht übrigens nicht. Sonnenblumenöl wäre natürlich noch günstiger gewesen.
    Ich bin gelernter Koch, habe bis vor zwei Jahren noch als solcher gearbeitet und weiß das schon länger. Weiß gar nichtmehr woher. Vor ein paar Jahren gab es in Küchen oftmals die strikte Vorgabe in keiner Weise Holz in der Küche zu verwenden. Aus hygienischen Gründen.
    Das ist so ähnlich wie andere große Dogmen einfach nur ein Irrtum.
    Du hast vollkommen Recht. Holz hat sozusagen selbstreinigende, antibakterielle Eigenschaften.
    Ich würde zwar keinen Fisch, oder Fleisch auf Holz schneiden, genau wie andere (wie oben auch schon genannt) stark färbende(z.B. Rote Bete) oder stark riechende Lebensmittel(Zwiebeln, Knobi), aber ansonsten ist Holz absolut geeignet, bedarf eben einfach ein bisschen mehr Pflege. Dafür ist es aber einfach viel schöner und natürlich.

    Eine Frage habe ich noch.
    Die Arbeitsplatte ist nun seit drei Tagen fertig eingeölt und das Öl konnte trocknen.
    Trotzdem habe ich auch nach mehrmaligem Abreiben immernoch einen Ölfilm auf dem Holz.
    Wie bekomme ich den weg? Geht das von allein?
     
Thema: Arbeitsplatte in der Küche aus Holz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arbeitsplatte olivenöl

    ,
  2. arbeitsplatte mit olivenöl behandeln

    ,
  3. küchenarbeitsplatte holz erfahrungen

    ,
  4. arbeitsplatte ölen olivenöl,
  5. arbeitsplatte massivholz erfahrung,
  6. lebensmittellack für holz,
  7. olivenöl für arbeitsplatte,
  8. arbeitsplatte massivholz zuschneiden,
  9. massivholz arbeitsplatte erfahrungen,
  10. echtholz arbeitsplatte erfahrungen,
  11. arbeitsplatte mit olivenöl ölen,
  12. küchenarbeitsplatte massivholz erfahrung,
  13. holz arbeitsplatte erfahrungen,
  14. küchenplatte holz erfahrungen,
  15. küchenarbeitsplatte olivenöl,
  16. arbeitsplatte holz akazie,
  17. olivenöl arbeitsplatte,
  18. olivenöl küchenarbeitsplatte,
  19. arbeitsplatten olivenöl,
  20. küchenplatte aussägen,
  21. erfahrungen mit holzarbeitsplatten,
  22. vollholzplatte ölen,
  23. echtholz küchenplatte erfahrung,
  24. massivholz arbeitsplatte akazie,
  25. arbeitsplatte akazie ölen
Die Seite wird geladen...

Arbeitsplatte in der Küche aus Holz - Ähnliche Themen

  1. [Küche] Wasseranschluss für Spülbecken sowie Spülmaschine

    [Küche] Wasseranschluss für Spülbecken sowie Spülmaschine: Hallo Forum und im Voraus schonmal vielen Dank für eure Hilfe, wir haben uns kürzlich eine gebrauchte Küche gekauft und sie die letzten zwei...
  2. Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?

    Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?: Hallo Ich hab eigentlich nur mal eine Frage aus reinem Interesse. Kann man mit dem Kunststoffvergüteten Gipsspachtel oder Betonspachtel auch...
  3. Esstisch selber bauen - Welches Holz?

    Esstisch selber bauen - Welches Holz?: Hallo zusammen, gerne würde ich einen solchen Esstisch selber bauen: [ATTACH] Da ich handwerklich unerfahren bin, würde ich mich über...
  4. Holz gerissen am Scharnier

    Holz gerissen am Scharnier: Hallo, An meiner Tür ist ein Holz gerissen, was eigentlich das Scharnier halten sollte. Was zur Folge hat, dass sie nur oben dran aber unten...
  5. Waschmaschine an Eckventil Küche

    Waschmaschine an Eckventil Küche: Hallo, ich habe in der Küche ein Kaltwasser-Eckventil, an dem eine Niederdruck-Armatur und eine Spülmaschine hängt. Das Eckventil hat also zwei...