Anschluss eines EagleRise Transformators

Diskutiere Anschluss eines EagleRise Transformators im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich würde gerne wissen, ob die Anschlussbezeichnungen (E = Erdung, P1 = Phase/Nullleiter, P2 = Nullleiter/Phase) für den EagleRise...

  1. #1 osterei, 24.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob die Anschlussbezeichnungen (E = Erdung, P1 = Phase/Nullleiter, P2 = Nullleiter/Phase) für den EagleRise SDT180SMS auf dem angehängten Foto korrekt sind.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Eine etwas seltsame Frage, somit die lange Ausführung als Antwort

    Wenn man die Symbole nimmt die auf dem Gehäuse zu sehen sind dann ( von oben nach unten gesehen wie auf dem Bild )

    PE ( Schutzleiter ), L ( Außenleiter oder auch Phase genannt ) , N ( Neutralleiter )

    wenn du einen PEN Leiter hast

    PEN ( Nullleiter ), L ( Außenleiter oder auch Phase genannt ), Brücke in blau vom PEN auf die Klemme

    Da die Klemmen keine 2 Adern aufnehmen können i.d.r bedarf es denn bei der PEN Version eine Dose davor um vom 2-Leiter TNC Netz auf ein 3 Leiter TN-C-S Netz umzubauen

    Warum ich nun L und N klar definiert habe und nicht wie du entweder oder genommen habe bei der Belegung ist auch ganz einfach zu erklären.
    Man legt den Außenleiter immer in die Mitte, somit ist die Wahrscheinlichkeit höher das wenn z.B die klemmen sich mal lösen und die Adern heraus rutschen ein Kurzschluss entsteht weil PE und N ja gleich daneben liegen in beiden Richtungen..

    Sieht man auch heute noch in vielen Geräten/Leuchten wobei es langsam aus stirbt an wie vieles an Wissen
     
    osterei gefällt das.
  4. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    533
    Kurze Antwort: Ja.

    Was ich komisch finde: Das Gerät ist Schutzisoliert (Symbol mit den zwei Quadraten) und darf (?) gar keinen Schutzleiteranschluss haben. Jedenfalls wird er nicht benötigt.
     
    osterei gefällt das.
  5. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Theoretisch nicht, aber...
    Es kann gut möglich sein das hier jemand einfach ne isolierte klemme mit geplant hat um die vorgabe zu erfüllen das fest inst 230V immer PE mit führen muss..
    Wo als den PE lassen ?

    Eine Verteilung kann ja auch SKII sein beinhaltet trotzdem den PE mal als Vergleich


    Genau, zumindest net am Trafo selbst oder zur Sicherheit
     
    osterei gefällt das.
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    533
    Ja stimmt, das mit der isolierten Klemme habe ich auch schon vermutet.
    Nur finde ich es eben merkwürdig, ein PE-Symbol auf einem schutzisolierten Gerät. Eine Verteilung ist ja kein Gerät...

    PE mitführen in der Leitung tut man ja im Normalfall sowieso, aber dann schneidet man ihn am Trafo eben ab oder legt ihn daneben.

    Edit:
    Aha, gibt es wohl öfters, solche Klemmen:
    https://www.elektro.net/wp-content/uploads/pp-archiv/PP_01_2006_997976.pdf
     
    osterei und eli gefällt das.
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Der PE muss immer Isoliert (aufgelegt) werden, abkneifen ( sollte man nie machen ) od daneben legen ist nicht
     
    osterei gefällt das.
  8. #7 osterei, 25.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Es besteht für mich noch das Problem, dass der zu der Lampe gehörige Trafo an eine zweiadrige Lampenzuleitung ohne Schutzleiter angeschlossen werden muss, was riskant wäre, wenn man bedenkt, dass das Lampengehäuse aus Metall ist, allerdings ist der Trafo selbst Schutzklasse 2, so dass es kaum möglich ist, dass ein gelöstes stromführendes Kabel das Lampengehäuse berührt. Die Lampe selbst trägt Schutzklasse 1, allerdings habe ich im Gehäuse keinen Aufdruck gefunden, der das bestätigt: https://www.cht-cottbus.de/wofi-teen-488-pendelleuchte-5-flg.htm

    Wäre es denn generell lohnend, in einem Haus aus den späten 60ern Schutzleiter nachzurüsten?
     
  9. #8 xeno, 25.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2018
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    533
    Wenn in der Leuchte nur 12V Lampen mit vorgeschaltetem SKII Trafo betrieben werden (Schutzkleinspannung), braucht die Leuchte (vermutlich) nicht geerdet werden. Schaden tuts natürlich trotzdem nicht und ist auch sinnvoll, falls du z.B. mit den Befestigungsschrauben eine 230V Leitung triffst.

    Das lohnt sich immer, im Sinne der Sicherheit.
     
    osterei gefällt das.
  10. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Woher weißt du dann das es SK1 ist ?
    Die Leuchte gibt es in 230V Hochvolt Halogen und 12V Halogen, wenn du einen Trafo hast dann kann es auch gut sein das sie nur SKII ist aber das kann ich nur Orakeln ohne die Leuchte zu kennen bzw. gesehen zu haben. Ich konnte im netz auf die schnelle keine verlässliche Hersteller Info finden

    Ich gehe mal davon aus das du meinst das du nur 2 Adern am Deckenauslass hast ?

    Ja, allerdings ist es mit dem nachrüsten nicht getan, neue Verteilung inkl Inhalt ist dann i.d.r mit fällig.. Also mal eben ist oft nicht möglich und man sollte es gut planen um kosten zu minimieren

    Aber auch mit nur 2 Ader System, das TN-C Netz hast du einen Schutzleiter... Den PEN, der zwar nicht so ideal ist wie ein getrennter PE aber du hast eine Schutzmaßnahme
     
    osterei gefällt das.
  11. #10 osterei, 25.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich habe nur zwei Adern am Deckenauslass, das Haus ist Bj. 65. Gibt es zuverlässige Isolationslacke, mit denen man potentiell leitende Teile vorsichtshalber isolieren kann? Die Lampe ist wie folgt beschriftet:
     

    Anhänge:

  12. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    533
    Ein PE-Anschluss im Sinne einer Gehäuseerdung ist für die Leuchte wohl sowieso nicht vorgesehen, da der Anschluss am Trafo sicherlich keine Verbindung zum Leuchtenmetall hat. Dann kann man ihn auch ganz weg lassen, also nur die beiden Adern anschließen.

    Das einzige potenziell gefährliche ist, wenn irgendwie 230V von der Zuleitung auf das Gehäuse gelangen.

    Achte darauf, dass keinesfalls eine der 230V-Adern irgendwie an das Gehäuse kommen kann.
    Am besten die (vermutlich ohne Mantel freiliegenden) Adern nochmal irgendwie isolieren (Silikonschlauch, Schrumpfschlauch...) Damit die Adern vom Deckenauslass bis zum Plastikgehäuse des Trafos auf jeden Fall doppelt isoliert sind.
    Zusätzlich könntest du den Anschlussraum noch mit nichtleitender Folie auskleiden o.Ä. aber man muss es auch nicht übertreiben.
     
    osterei gefällt das.
  13. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Zeig uns doch mal den Halter der an die Decke geschraubt wird sowie die Adern die aus der Decke kommen

    Von irgendwelchen Lacken würde ich abstand halten
     
    osterei gefällt das.
  14. #13 osterei, 26.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Den Haltebügel und die Innenseite der Lampe habe ich heute mit PVC isoliert. Das Netzkabel wird im Trafo festgeklemmt, daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass es sich plötzlich löst.
     

    Anhänge:

  15. #14 eli, 26.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2018
    eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Dann mal wieder ab damit... wenn ich es richtig erkenne hat der Bügel auf der linken Seite ( Bild ) wohl einen PE Anschluss, also muss dieser auch benutzt werden.
    Bitte prüfe dies, dank der Isolierung kann man es nicht recht erkennen.
    Und wie schon geschrieben hast du einen Schutzleiter in Form eines PEN.

    Wenn wie ich vermute ein PE Anschluss am Haltebügel vorhanden ist dann geh ich darauf ein wie man dann die Lampe fachgerecht anschließen kann

    Es ist schön das du dir Gedanken machst um die Sicherheit, aber man muss auch aufpassen das man es nicht noch schlimmer macht.
    Es gibt Schutzkonzepte die der Laie evtl falsch deutet oder man wird durch div Beiträge in Foren usw verunsichert
     
    osterei gefällt das.
  16. #15 osterei, 26.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ich konnte ihn wegen des mangelnden Lichts nicht so gut fotografieren. Auf dem Haltebügel ist eine Kabelöse mit Erdungszeichen zu sehen, die auch für den berührungsempfindlichen Dimmer bzw. Tochdimmer verwendet wird.
     

    Anhänge:

  17. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Und daran muss der PE angeschlossen werden

    Als erstes gehst du morgen los zum nächsten Elektriker und kaufst dir

    1 Wago Klemme 221-413
    20cm H07V-K 1,5mm² ( oder zumindest 0,75mm² als Minimum) in gelb/grün, auf eine Seite soll er gleich ne Aderendhülse machen

    Dann wenn du alles hast

    1. Sicherung Abschalten
    2. Lüsterklemme entfernen
    3. wago klemmen verbauen, dazu den Hebel an der klemme öffnen und Ader einführen. Hebel schließen und Zugprobe machen. Je Ader eine klemme
    4. Die graue Ader ist, wenn die Anlage nach Norm errichtet wurde der PEN, hier kommt dann die gelb/grüne Ader mit rein die an den Halter geht
    5. Lampe daran anklemmen, zusammen bauen und erfreuen am Licht nachdem du die Sicherung wieder eingeschaltet hast
    Wenn du es dir nicht zutrauen solltest dann beauftrage lieber einen Fachmann, safty 1st
     
  18. #17 osterei, 26.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Eigentlich ist der graue Leiter doch der Rückleiter und nicht der PEN, oder? Der PEN wird doch nur an den Rückleiter gekoppelt, so dass in dem Fall, dass Spannung auf dem Gehäuse liegt, der Rückleiter über den PEN den Strom vom Gehäuse "absaugt". Ist das so richtig? Schematisch würde der Aufbau dann folgendermaßen aussehen:
     

    Anhänge:

  19. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Das ist der PEN, nichts anderes. Eine Kombination aus PE und N, also Schutzleiter und Rückleiter ( Neutralleiter )

    Das Schema passt schon, auch wenn es Fachlich falsch gezeichnet wurde
     
    osterei gefällt das.
  20. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 osterei, 27.08.2018
    osterei

    osterei Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank :)

    Zusammengefasst kann man also sagen, dass der Anschluss der Leitungen an der Klemme wie folgt aussieht:

    Vorderseite: Phase und PEN von den Deckenadern

    Rückseite: Phase und PEN vom Trafo, PE von der Deckenaufhängung bzw. dem Gehäuse, Brücke zwischen PE und PEN

    Sind Wagoklemmen sehr viel sicherer als Lüsterklemmen?
     
  22. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Am Trafo hast du keinen PEN mehr, nur noch einen N

    Und in die Lüsterklemme bekommst du nicht 3 Adern, zumindest nicht nach Norm
     
    osterei gefällt das.
Thema: Anschluss eines EagleRise Transformators
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eaglerise sdt180sms

Die Seite wird geladen...

Anschluss eines EagleRise Transformators - Ähnliche Themen

  1. Anschluss neuer Ofen an zentrale Ölversorgung - Was braucht man da?

    Anschluss neuer Ofen an zentrale Ölversorgung - Was braucht man da?: Hallo zusammen, mein brandneuer Ölofen soll an die Zentrale Ölversorgung angeschlossen werden. Ich habe ein paar Bilder gemacht: Bild 1 zeigt...
  2. Duschsystem Montage - S-Anschluss dreht sich mit

    Duschsystem Montage - S-Anschluss dreht sich mit: Hallo, ich habe mir ein Duschsystem mit Mischbatterie gekauft. Es handelt sich um das " Voxnank Kombidusch-Set +Therm.-Mischbatterie" eines...
  3. Austausch Tretschalter einer Lampe - Frage zum Anschluss

    Austausch Tretschalter einer Lampe - Frage zum Anschluss: Guten Morgen zusammen, ich muss den Tretschalter wechseln. Mein Kabel ist allerdings nur zweiadrig. Mit Erdung wäre mir der Anschluss klar. Aber...
  4. Neue Waschmaschine Anschluss falsch

    Neue Waschmaschine Anschluss falsch: Hallo, ich habe das Problem, dass der Anschluss der neuen Waschmaschine nicht auf den vorhandenen Wasserabschluss passt. Gibt es einen Adapter?...
  5. Anschluss Schalter

    Anschluss Schalter: Hallo zusammen, ich möchte einen Jung Heizungsnotschalter verwenden, um eine Außensteckdose vom Keller aus an und aus zu schalten. Mir ist aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden