Anschließen einer neuen Fußbodenheizungsverteilung an Vor- und Rücklauf durch Weichlöten

Diskutiere Anschließen einer neuen Fußbodenheizungsverteilung an Vor- und Rücklauf durch Weichlöten im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Das Kupferrohr links = Vorlauf Das Kupferrohr rechts = Rücklauf Mein Plan ist, den unteren Verteilerbalken des neuen Edelstahlverteilers für den...

  1. #1 alfredo777, 22.11.2019
    alfredo777

    alfredo777 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das Kupferrohr links = Vorlauf
    Das Kupferrohr rechts = Rücklauf

    Mein Plan ist, den unteren Verteilerbalken des neuen Edelstahlverteilers für den Rücklauf um 180 Grad zu drehen.

    Die Kunststoff Velta-Fußbodenheizungsrohre werden an die neuen Verteiler längenmäßig angepasst und mit entsprechenden Anschluss-Verschraubungen versehen
    (3/4 Zoll Eurokonus Klemmring )

    Die beiden Kupferrohre links und rechts werden unterhalb der Edelstahl-Gewinde-Muffe abgesägt und entgratet. Mit Fittings werden jetzt die Verbindungen zum Fußbodenheizungsverteiler hergestellt.

    Ein Presswerkzeug steht mir nicht zur Verfügung bzw ich habe keine Erfahrung damit.

    Mein Plan ist deshalb, die Weichlöt-Technik anzuwenden. Spricht etwas dagegen ? 20191108_104440.jpg 20191122_015332.jpg
     
  2. Anzeige

  3. GESBB

    GESBB Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Vielleicht eher den oberen Verteilerbalken drehen?
    "Pressen" ist eher etwas für Profis, denn für dichte Verbindungen sind entsprechende handwerkliche Erfahrungen/Fähigkeiten nebst Werkzeugen erforderlich.
    Wenn man darin Erfahrung hat, spricht nichts dagegen.
     
  4. #3 Schnulli, 22.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.625
    Zustimmungen:
    876
    Bevor du da aber irgendwelche Übergänge bastelst bau dir aber in den Vor- und Rücklauf jeweils noch einen Kugelhahn als Absteller mit rein. Die gibt's glaube ich auch direkt mit Eurokonus-Verschraubung, so dass du da direkt erst den Absteller an den Verteiler anschrauben kannst und von da an einen Übergang auf das Kupferrohr machst. Vorausgesetzt, der Abstand zwischen den Kupferohren reicht dann noch. Ansonsten musst du den Absteller senkrecht am Kupferohr anbringen.
     
    GESBB gefällt das.
  5. GESBB

    GESBB Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Dass Absperrungen an den Verteilerbalken (Z.B. Kugelhäne) notwendig sind, hatte ich vorausgesetzt.;)
    Hierbei sollte man sicherlich Kugelhähne mit vollem Durchgang wählen.
     
  6. #5 Schnulli, 22.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.625
    Zustimmungen:
    876
    Man weiß ja nie... ;)

    ;)
     
  7. #6 alfredo777, 22.11.2019
    alfredo777

    alfredo777 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst mal herzlichen Dank für das Mitdenken.
    An Absperrventile hatte ich tatsächlich nicht gedacht, ganz einfach, weil sie in der vorherigen Installation auch nicht verbaut waren. Werde ich aber bei dieser Gelegenheit auf jeden Fall machen ( siehe Foto )

    Bezüglich der Drehung des Verteilerbalkens ist noch etwas nachzutragen bzw zu korrigieren:

    Der Vorlauf im Edelstahlverteiler ist nicht oben, wie ich zunächst dachte, sondern unten; also ist der Rücklauf oben.

    Mein Steigrohr, links, ist der Vorlauf, also muss ich den unteren Verteilerbalken um 180 Grad drehen.

    Das Steigrohr, rechts, ist der Rücklauf und kann somit an den oberen Verteilerbalken angeschlossen werden.

    Was die Erfahrung mit dem Anpassen und Löten von Kupferverbindungen angeht, kann ich auf reichlich "Bastelstunden" zurückgreifen. Vor ca 25 Jahren führte ich die Installation meines Kellerbades in Eigenleistung durch, allerdings durch Hartlöten ( mit Propan und einem speziellen Brenner ). Bis heute sind
    alle Verbindungen dicht, also kann ich nicht so schlecht gewesen sein und verlernt habe ich es auch nicht ...so dass ich mir das Weichlöten erst recht zutraue ( benötigt deutlich weniger Hitze, unter 450 Grad). Schaute mir schon entsprechende Youtube Videos an:
    Entgraten, Vlies zum Blankmachen, Lötpaste, Massiv-Lotdraht, Kapillarfittings
     

    Anhänge:

  8. #7 Schnulli, 22.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.625
    Zustimmungen:
    876
    Die Durchflussbegrenzer an meiner FBH sitzen im Rücklauf. Insofern wäre bei dir auch oben der Vorlauf.
     
  9. #8 alfredo777, 22.11.2019
    alfredo777

    alfredo777 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnulli, danke.
    Ich würde glatt dagegen wetten ...wir werden sehen, ich habe bei UPONOR konkret schriftlich nachgefragt.

    Ich werde berichten, Anfang der nächsten Woche, hoffe ich ...
     
  10. #9 Schnulli, 23.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.625
    Zustimmungen:
    876
    Naja, wetten... bei mir hat’s ein Fachbetrieb installiert. ;) Aber das heißt nix... ich hab auch schon gesehen, dass es umgedreht ist. Was nun richtig ist weiß ich nicht. Evtl. egal?
     
  11. #10 alfredo777, 26.11.2019
    alfredo777

    alfredo777 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hier ein Screenshot der Fachantwort von UPONOR
    Wie ihr seht, hätte ich die Wette gegen SCHNULLI gewonnen: Der Vorlauf ist unten !

    Aber ihr seht auch, Schnullis Rat, Ansperrhähne einzubauen, wurde voll bestätigt
     

    Anhänge:

  12. #11 Schnulli, 26.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.625
    Zustimmungen:
    876
    Da auch ich zwischenzeitlich recherchiert habe: Es geht hier nicht um "Wetten" sondern um den konstruktiven Aufbau der Verteilung. ;) Bei manchen ist es egal, bei manchen müssen die Stellantriebe auf den Vorlauf, bei anderen auf den Rücklauf. Also immer die Herstellerangaben beachten!
     
    pinne gefällt das.
Thema:

Anschließen einer neuen Fußbodenheizungsverteilung an Vor- und Rücklauf durch Weichlöten

Die Seite wird geladen...

Anschließen einer neuen Fußbodenheizungsverteilung an Vor- und Rücklauf durch Weichlöten - Ähnliche Themen

  1. IKEA Ekedalen Birke neu / angeblich Acryllack sieht aus wie unbehandelt

    IKEA Ekedalen Birke neu / angeblich Acryllack sieht aus wie unbehandelt: Hallo, ich habe gestern o.a. Tisch gekauft und montiert. Nun betrachte ich "mein Werk" und kann nicht glauben dass man sich so täuschen kann....
  2. Regenwasser dringt durch unser neues Dach!

    Regenwasser dringt durch unser neues Dach!: Guten Morgen! Wir haben im Sommer ein neues Dach (Blechdach in Pfannenoptik) bekommen. Der Aufbau ist folgendermaßen: Blechdach ->...
  3. Rolladen Zeitschaltuhr Jarolift 3 Adrig anschließen

    Rolladen Zeitschaltuhr Jarolift 3 Adrig anschließen: Hallo, wie schließe ich diese Rolladensteuerung mit nur 3 Adern an? Bisher gab es einen manuellen Handschalter mit 3 Adern und ich bin gerade...
  4. Dusche und Boden neu abdichten

    Dusche und Boden neu abdichten: Hallo Leute, ich werde im Winter diese Minidusche und den Boden komplett abdichten und neu verfliesen. Das Bad ist ca. 2x1 m groß. Hinter den...
  5. Neuer sifon undicht

    Neuer sifon undicht: Hallo zusammen, Da bei mir in der Küche das Wasser nicht vernünftig ablief habe ich den sifon ausgebaut. Es war alles sauber deshalb habe ich ihn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden