Angegriffenes Metall - Terrasse

Diskutiere Angegriffenes Metall - Terrasse im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich habe ein Problem und hoffe dass mir jemand einen Tip geben kann. Nachdem ich heute die Steinplatten auf meiner Terrasse mit Mellerud...

  1. desmo

    desmo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problem und hoffe dass mir jemand einen Tip geben kann. Nachdem ich heute die Steinplatten auf meiner Terrasse mit Mellerud Steinreiniger gesäubert habe, musste ich leider feststellen dass ich teilweise auf die Bleche (verzinkt) an der Hausmauer geraten bin (siehe Bild: http://s16.postimage.org/hmgwxvyfp/Foto_3.jpg). Die betroffenen Stellen sind nun um einiges heller als der Rest. Ich vermute dass der ätzende/schmutzlösende Anteil des Reinigers hier das Metall angegriffen hat.
    Muss ich nun damit rechnen, dass das Blech anfängt zu rosten? Der verwendete Reiniger: Mellerud Fliesen & Steinreiniger.
    Zusatzfrage: Womit könnte ich dem Bleck wieder einen einheitlichen Look geben? (Metallreiniger)

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 24.04.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Willkommen im Forum :)

    Du hast aber schon alles abgewischt, sodaß die Reaktionen aufgehört haben?

    Bevor Du irgendwas machst weiß der Hersteller am besten was zu tun ist. Er weiß was für Mittel in seinem Produkt sind und was man am besten machen kann. Schreibe ihn an.

    Wenn das nicht funktioniert, melde Dich nochmal ;)
     
  4. desmo

    desmo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ja, sobald ich es gemerkt habe, bin ich gleich mit Seife und Wasser drübergegangen. Allerdings dürfte sich das Zeug schon gute 10 Minuten an dem Metall vergangen haben. Habe heute auch gleich mal eine Anfrage an den Hersteller des Reinigers geschickt. Mal sehn was dabei rauskommt.

    Beste Grüße
     
  5. #4 Schnulli, 25.04.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    im Datenblatt des Steinreinigers (wenn ich nun das richtige Produkt erwischt habe) steht, es ist Phosphorsäure enthalten.

    Denken wir mal an Chemie zurück und unterstellen mal, es sei Zinkphosphat entstanden. Dessen Eigenschaften: unlöslich in Wasser (OK, damit kommen wir nicht weiter), löslich in verdünnten Mineralsäuren. Das wäre eventuell ein Ansatz: verdünnte Salzsäure.
    Nachteil: Es entsteht dann Zinkchlorid. Ist so ein bisschen wie den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Aber: Das Zinkchlorid ist wiederum sehr gut löslich in Alkohol. Soweit also die Theorie....

    Das praktische Experiment (an einer Ecke des Blechs) würde bei mir wie folgt aussehen:

    verd. Salzsäure besorgen und auftragen/abspülen. Trocknen lassen und schauen, was passiert ist. Alkohol besorgen (Apotheke, Strohrum, Nagellackentferner (?).....) und auftragen/abspülen. Schauen, was passiert ist. Im Anschluß sich ggf. freuen oder ärgern. Da sag nochmal einer, Schulchemie ist überflüssig :)

    Gruß
    Thomas
     
  6. desmo

    desmo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort!

    Das klingt schonmal interessant! Ich habe heute übrigens eine Mail des Herstellers erhalten. In dieser ist angeführt dass der Reiniger wohl an den hellen Stellen die Zinkschicht angegriffen/zerstört hat (wie bereits vermutet) - die Frage wäre nun: würde ich mit Deiner Variante dem Blech evtl. noch ein wenig mehr Schaden zufügen (Verlust des Rostschutzes)?

    Beste Grüße

     
  7. #6 Schnulli, 25.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    Tja, das ist nun die spannende Frage. Willkomen im Bereich der Experimentalchemie :D

    Wenn es echtes Zinkblech ist (nicht nur feuerverzinktes Billigblech) vermute ich mal, das Zink wird an den gereinigten Stellen blank werden und mit der Zeit wieder seine schützende Oxidschicht (das gräulich angelaufene, was eben die typische Optik des Zinkblechs ist) von selber erhalten. Selbst bei einer ordentlichen Feuerverzinkung dürfte es nicht allzusehr schaden, da das ja alles nur oberflächlich reagiert.

    Eine letzte Alternative, die mir noch einfiele, wäre, das gesamte Blech einmal mit einer passenden Grundierung/Farbe/Zinkfarbe zu streichen. Ist eben die Frage, ob all dies wirklich nötig ist oder ob man es lässt wie es ist.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 25.04.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Das Blech ist nicht feuerverzinkt - hat nicht die typische Oberflächenstruktur.
    Seit Ihr Euch sicher, daß es sich überhaupt um ein Stahlblech handelt. Soweit ich weiß sind die Bleche weich und verformbar.
    Können die überhaupt (Rot) rosten? Laufen die nicht immer irgendwie weiß an :confused:

    Glaube Du kannst das sogar wegschleifen und polieren . . .
     
  9. desmo

    desmo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube fast, dass es sich um ein Zinkblech (nicht verzinkt) handelt. Gibts eine Möglichkeit das zu prüfen?

    Möglicherweise handelt es sich einfach um Weissrost/Korrosion durch die Säure. Es könnte sicher sein, dass es gar nicht zum klassischen Rost kommt. Was mich mehr stört ist der farbliche Unterschied. So wie ich es sehe, habe ich 2 Optionen. Entweder ich behandle das restliche Blech soweit dass es gleich hell ist, oder ich streiche die angegriffenen Stellen (od. gleich das ganze Blech) mit einer farblich passenden Zinkfarbe.

    Was würdet Ihr mir empfehlen?



     
  10. #9 Schnulli, 25.04.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    Von Stahlbelch war bisher nie die Rede, es ist wohl Zinkblech. Etwas anderes für Spenglerarbeiten im Aussenbereich wäre auch sehr ungewöhnlich.

    Das mit dem schleifen wäre wohl noch eine Möglichkeit.

    Gruß
    Thomas
     
Thema: Angegriffenes Metall - Terrasse
Die Seite wird geladen...

Angegriffenes Metall - Terrasse - Ähnliche Themen

  1. Metall kleben

    Metall kleben: Hallo zusammen, Leider ist das Thema ein wenig off-Topic aber ich hoffe ihr helft mir trotzdem. Und zwar geht es um einen Zylinderkopf am Roller....
  2. Hohlraumdübel Metall für nicht-metrische Schrauben

    Hohlraumdübel Metall für nicht-metrische Schrauben: Hallo, ich habe eine Fahrradwandhalterung für ein 10kg Rennrad bestehend aus zwei Holzstäben. Die soll an einer Gipswand verbaut werden (doppelt...
  3. Terrasse Material berechnen.

    Terrasse Material berechnen.: Hallo ich möchte meinen Terrassenbelag austauschen. Kann mir jemand dabei helfen, wie ich ausrechnen kann wieviel Material ich dafür brauche, und...
  4. Bull Geweih aus Metall an Decke befestigen

    Bull Geweih aus Metall an Decke befestigen: Hallo Zusammen, ich möchte folgendes Geweih aus Metall an der Decke befestigen und von hinten indirekt beleuchten als Deckenlampe. Habt Ihr Ideen...
  5. Metall dicht machen

    Metall dicht machen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier und nicht ganz sicher ob dieser Thread im richtigen Bereich ist :D Und zwar habe ich einen Metall Würfel aus Alu...