Anbaudach/Pavillion ohne dauerhafte Montage

Diskutiere Anbaudach/Pavillion ohne dauerhafte Montage im Gartenhäuser, Carports und Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, wir haben ein kleines Haus gemietet bei dem eine schöne große Terasse (oben auf dem Carport), ca 3 x 6 m dabei ist. Wir wollten nun...

asgaroth

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.08.2014
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hallo,

wir haben ein kleines Haus gemietet bei dem eine schöne große Terasse (oben auf dem Carport), ca 3 x 6 m dabei ist. Wir wollten nun dort ein kleines Sommerfest feiern, jedoch würden wir für den Notfall die Terrasse gern überdachen / gegen Regen schützen. Ein einfaches Partyzelt funktioniert leider nicht, da diese meistens ein spitzes Dach haben welches zu zwei seiten abfällt. Da das Zelt aber auf der einen Seite an der Hauswand steht würde dort der ganze Regen herunterlaufen.
Ich wollte daher eventuell etwas selber bauen was nur in eine Richtung abfällt, ähnlich einem Anbaupavillion. Leider sind die käuflichen sehr klein (meist maximal 3x3 m). Ich habe schon überlegt eine Unterkonstruktion aus Holz zu bauen und darüber einfach eine LKW Plane zu spannen. diese ist ja wasserdicht und auch recht dick so dass sie bei normalem Regen nicht stark einsinkt. Das Problem ist allerdings auch die Frage wie ich das ganze dann auf der Terrasse befestige. Da es ein Miethaus ist würde ich gerne auf Bohren verzichten. Ein weiterer Grund ist, dass ich den "Anbau" im Winter wahrscheinlich abbauen will um ihn einzulagern da bei uns im Schwarzwald (800 m) etwas mehr Schnee ist. An der einen Seite der Terrasse befindet sich noch ein einbetoniertes Geländer, Hier könnte ich wahrscheinlich zwei bis drei Balken der Unterkonstruktion festmachen (z.B. mit Spanngurten)?
Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher wie stark die Belastung bei so etwas sein wird. Seitenteile würde ich keine vorsehen damit der Wind weniger Angriffsfläche hat.

Ich bin für alle Vorschläge und Ideen offen. Heute Nachmittag oder Morgen werde ich noch Fotos der Terrasse nachreichen.

Viele Grüße,
Johann
 
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Hallo Johann,es gibt solche "Partyzelte" 3mx3m wo rechts und links das Regenwasser abläuft.Schau dir mal den Link an
stabilepartyzelte.de
 

ichwardasnich

Moin,
ich hab bei so einer Gelegenheit mal ein Dach aus Dachlatten 3x5 und einigen Kanthölzern als Ständerwerk gebaut. Das Ganze hab ich dann mit stinknormaler Baufolie betackert. Hat einem Riesengewitterguss standgehalten. Zwei Kanthölzer stehend am Geländer befestigen.Darauf ein weiteres Kantholz mit der maximalen Breite (6m?). Das gleiche gegenüber an der Wand (?) ca. 20 cm höher. Dazwischen 3x5 Dachlatten längs in Richtung Geländer mit ca. 50cm Abstand und etwas Überstand übers Geländer. Das Ganze mit Baufolie betackern. Funktioniert. wenn Du die Ständer am Geländer vernünftig festbekommst, brauchst Du das Ständerwerk an der gegenüberliegenden Seite(Wand?) nicht großartig befestigen. Das hält durch die Dachlatten. Vielleicht zwei Gwichte am unteren Ende der Beine befestigen (gefüllte 20 L Wasserkanister). Nur so ne Idee. Kann man sicher auch anders lösen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur für eine Grillparty.


Gruß
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Ein einfaches Partyzelt funktioniert leider nicht, da diese meistens ein spitzes Dach haben welches zu zwei seiten abfällt. Da das Zelt aber auf der einen Seite an der Hauswand steht würde dort der ganze Regen herunterlaufen.

Und wo ist das Problem?
Wenn Deine Fassade undicht ist solltest Du nicht über einen Pavillion für eine Party nachdenken, sondern über eine neue Fassadensanierung.

Ich wollte daher eventuell etwas selber bauen was nur in eine Richtung abfällt, ähnlich einem Anbaupavillion. Leider sind die käuflichen sehr klein (meist maximal 3x3 m). Ich habe schon überlegt eine Unterkonstruktion aus Holz zu bauen und darüber einfach eine LKW Plane zu spannen.

Hast Du das schon gegen gerechnet? Wenn Du Deine Arbeitszeit und das Material reinrechnest wirst Du wahrscheinlich über den Kosten eines Pavillion´s liegen.
 

asgaroth

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.08.2014
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Vielen Dank für die Antworten.

ich hab bei so einer Gelegenheit mal ein Dach aus Dachlatten 3x5 und einigen Kanthölzern als Ständerwerk gebaut. Das Ganze hab ich dann mit stinknormaler Baufolie betackert. Hat einem Riesengewitterguss standgehalten. Zwei Kanthölzer stehend am Geländer befestigen.Darauf ein weiteres Kantholz mit der maximalen Breite (6m?). Das gleiche gegenüber an der Wand (?) ca. 20 cm höher. Dazwischen 3x5 Dachlatten längs in Richtung Geländer mit ca. 50cm Abstand und etwas Überstand übers Geländer. Das Ganze mit Baufolie betackern. Funktioniert. wenn Du die Ständer am Geländer vernünftig festbekommst, brauchst Du das Ständerwerk an der gegenüberliegenden Seite(Wand?) nicht großartig befestigen. Das hält durch die Dachlatten. Vielleicht zwei Gwichte am unteren Ende der Beine befestigen (gefüllte 20 L Wasserkanister). Nur so ne Idee. Kann man sicher auch anders lösen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur für eine Grillparty.

Das klingt super, danke für die Erklärung!

Und wo ist das Problem?
Wenn Deine Fassade undicht ist solltest Du nicht über einen Pavillion für eine Party nachdenken, sondern über eine neue Fassadensanierung.
Danke für die Antwort, vielleicht wurden ein paar Dinge überlesen:
Es handelt sich um ein Miethaus, d.h. wir wohnen dort nur zur Miete.
Die Fassade ist nicht undicht, wenn man allerdings mit dem Rücken zur Wand sitzt ist es unschön wenn dort das ganze Wasser herunterläuft.
Ich weiß außerdem nicht genau wie der Wasserablauf ist. Wenn durch das Spitzdach des Pavillions viel Wasser hinten zur Wand hin herunterläuft könnte es dann ja von dort unter den Pavillion und damit zu unseren Füßen laufen.

Hast Du das schon gegen gerechnet? Wenn Du Deine Arbeitszeit und das Material reinrechnest wirst Du wahrscheinlich über den Kosten eines Pavillion´s liegen.
Die Arbeitszeit für mich ist ja kostenlos. Die rechne ich nicht mit ein. Da es kein dauerhaftes Dach werden soll werde ich etwas provisorisches benötigen. Einen gekauften Pavillion habe ich schon öfters in betracht gezogen. Jedoch sind diese wie schon geschrieben eigentlich immer mit Spitzdach. Die Anbaupavillions die es zu kaufen gibt sind zu klein so dass ich 2 - 3 nebeneinander stellen müsste. Hier wäre dann zum einen die Frage wie man die Fuge zwischen zwei Pavillions dicht bekommt und zweitens kosten die auch ca. 200 Euro, d.h. 400 - 600 Euro. Da bin ich mir sicher, dass mich meine Eigenkonstruktion billiger kommt. Außerdem ist dann immernoch nicht geklärt, wie ich den Pavillion befestige.


Hallo Johann,es gibt solche "Partyzelte" 3mx3m wo rechts und links das Regenwasser abläuft.Schau dir mal den Link an

Vielen Dank Harry, ich finde die Zelte sehr interessant vor allem da sie ja recht stabil aussehen und es sie auch in "groß" gibt. Leider weiß ich nicht genau wie das mit dem Regenablauf funktioniert. Bei den Zelten stand dazu nichts oder ich habe die falschen Zelte angeschaut. "Zusatz" Regenrinnen gibt es auf dieser Seite zu kaufen, allerdings steht dabei dass diese zwischen zwei Zelten zu befestigen sind.

Da ich doch immernoch nicht zum Fotografieren gekommen bin und heute das Wetter schlecht ist, hier erstmal eine Computerskizze (ich bin darin nicht gut, bitte seht mir das nach).

Haus/Terasse ohne Pavillion, mit überhängendem Dach und der Bank/Tisch die dort ("fest") steht.
Das Dach hat eigentlich auch eine Regenrinne, die habe ich in der Skizze nicht modelliert.

hausskizze_ohne_pavillion.jpg

Noch einmal in Nahaufnahme, dort soll das Wasser meiner Meinung nach nicht herunterlaufen.

hausskizze_ohne_pavillion_bank_wand.jpg

So etwa könnte die Überdachung aussehen.

hausskizze_mit_pavillion.jpg

Viele Grüße,
Johann
 
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Hallo Johann,das beste wäre doch eine Markise zum Ausfahren.Die seiten kannst du doch auch zu machen.Wenn du so einen Pavillon
hin stellst,die haben doch die Eingänge alle vorn.Das Wasser läuft Rechts und Links ab.Die Vorder.-und Hinterseite sind gerade.Bei
einigen kannst aber die Seitenteile entfernen.Und wenn du eine Rinne brauchst,zwei Bretter in V-Form zusammen ganagelt,Folie rein,fertig.
 
Thema:

Anbaudach/Pavillion ohne dauerhafte Montage

Anbaudach/Pavillion ohne dauerhafte Montage - Ähnliche Themen

Gartenhütte mit Boden ohne Unterlüftung direkt auf Gehwegplatten: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage zur Notwendigkeit der Unterlüftung einer Gartenhütte. Vor zwei tagen haben wir uns eine Holzhütte mit...
Katzennetz Konstruktionsvorschläge: Hallo zusammen, ich bräuchte bitte ein paar gute Tipps und zwar, will ich unbedingt ein Katzennetz anbringen für meinen Balkon, Bohren darf ich...
Kleine Hütte auf der Dachterasse: Hi zusammen, ich habe eine Dachterasse mit 40m². An einem Ende ist die Terasse abgewinkelt und um die Ecke habe ich nochmal 2x3m, da würde ich...
Vinyl in 2 Fluren und einer Küche verlegen: Hallo zusammen, Ich bin gerade dabei aus dem Keller in unserem Haus für mich eine abgeschlossene Wohnung nach oben zu "bauen". Aus dem Keller...
Querriss im Mauerwerk - Untergrund (Tonboden) arbeitet: Hallo, ich habe hier ein Problem, das einem Häuslebesitzer in Panik versetzen kann - wenn es ein Haus in Deutschland wäre. Ist aber ein kleines...

Sucheingaben

plane als dach spannen

,

zelt an hauswand

,

pavillon an hauswand befestigen

,
zelt für eine hauswand
, partyzelt Hauswand, wie befestiget man fosten von anbaudach, terasse mit plane abspannen, hauswand pavillon, LKW Plane als Dach, selberbauen: terasse gegen regen schützen, pavillon eingang restaurant montieren ohne bohren, pavillon planen festmachen wie, pvc plane spannen, Zelte für die Hauswand, Zelt für an die hauswand, lkw plane unterkonstruktion holz, pavillon an hauswand, anbau hauswand ohne bohren, lkw plane auf dach befestigen, pavillon spitzdach, pavillon ohne montage, dach aus plane an hauswand, pavillion hauswandbefestigen, gartenhaus mit lkw plane bespannen, partyzelt auf terasse befestigen
Oben