Altes Bauernhaus nur 1. Stock isolieren

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von Axel1960, 31.07.2015.

  1. #1 Axel1960, 31.07.2015
    Axel1960

    Axel1960 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hoffe hier hat evtl jemand eine Idee, wird ein etwas längerer Text.
    Wir haben vor einigen Jahren ein altes Haus gekauft. Baujahr unbekannt. Vermutlich um 1900.
    Das Haus wurde aus Vollziegeln gebaut. Die Mauern waren feucht, eigentlich wäre abreißen wohl sinnvoller gewesen aber wir haben es mit viel Zeit, Geld und Liebe kernsaniert.
    Mauern trockengelegt, Fußboden kopiert raus, runtergetragen wegen der Raumhöhe,Heizung neu, Strom neu, Wasserrohre neu, neu verputzt, neue Zwischendecken (Balkenlager), neue Fenster.... Also wirklich alles neu. Innen sind wir nun schon seit ein paar Jahren fertig. Wir haben Gott sei Dank auch keine Probleme mehr mit den Mauern oder dergleichen.
    Außen müsste das Haus noch verputzt werden. Drei Seiten haben noch nen relativ guten Putz aber durch trockenlegen, neue Fenster usw sieht es nat nicht schön aus.
    Auf einer Seite ist wie ich vermute noch der Originalputz also sehr schlecht, sehr sandig.

    Das Haus ist in "Ziegelsparweise" gebaut. Die Mauern unten sind ca 55cm dick. Im 1. Stock ca 30cm und im Dachboden ca 15cm.
    Und da kommen wir auch zum Problem. Unten alles super. Dachboden ist egal aber im 1. Stock wo sich Schlafzimmer befinden und auch nicht viel geheizt wird, haben wir im Winter das Problem, dass sich in den äußeren Ecken Wasser sammelt. Das legt sich da ab und es bildet sich teilweise Schimmel.
    Wir lüften soviel wie irgendwie möglich aber ganz bekommen wir es nicht in den Griff.

    Wir hatten schon einige Baufirmen hier und das Problem sind wohl die dünnen Mauern aus Vollziegel. Da diese so kalt sind und wir oben nicht viel heizen. Eigentlich raten alle zum isolieren.
    Einige raten einfach dazu das komplette Haus zu isolieren, die meisten sagen aber, dass sie im EG nicht isolieren würden, weil die Mauern eh so dick sind und das Haus auch mal feucht war.

    Ok das einfachste wäre nat das OG innen zu isolieren. Aber das kommt nicht in Frage, da hätten wir früher soweit denken müssen, aber jetzt ist innen alles fertig, teilweise mit Balken und Mauerwerk auf Sicht, das geht beim besten Willen nicht.

    Aber wie soll man ein Haus außen nur oben isolieren, ohne dass es Scheisse aussieht??????

    Meine Idee wäre jetzt gewesen, da es sich ja um ein altes Bauernhaus handelt..... Dass wir oben also Dachboden und 1. Stock isolieren und dann eine Holzverkleidung drübermachen. Unten als Abschluss alte Balken. Klar sieht man da auch, dass es oben dicker ist als unten aber ich denke das wäre vom optischen her noch vertretbar. Aber beim Holz schreckt mich das Streichen ab und die Kosten um ein großes Haus komplett mit Holz zu vertäfeln sind sicher auch nicht ohne.

    Hat evtl jemand eine zündende Idee?

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 31.07.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Hallo und Willkommen im Forum :)

    Die Optik wird Dich in jedem Fall etwas kosten - wenn nicht Material dann Aufwand. Man könnte eine Fachwerk-Optik mit echtem Gefache versuchen, das wäre vielleicht ein wenig billiger als alles aus Holz zu machen - aber empfindlich ist Lehm auch.

    Es gibt in Amerika eine Firma die mit Pilzfäden isoliert. Diese kann man selber heranziehen, das wäre jedoch auch nur ein Füllmaterial.


    Was mir durch den Kopf geht, wäre auch eine Vollisolierung von unten nach oben - jedoch nicht mit den üblichen mitteln, sondern mit Ständern aus Bauholz und Strohballen als Isolierung.
    http://www.strohballenhaus.org/

    Wenn das Geld keine große Rolle spielt, ist ein Glashaus über dem Haus eine der besten Lösungen. Auch hier gibt es einige Prototypen.
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 31.07.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    252
    Also wenn da eh nicht viel geheizt wird, wird es nach dem isolieren nicht besser, eher schlechter (aber evtl. liegt es auch an der offenen Außenwand, wenn da von außen die Kälte einfach bin zum Innenputz durchdringt) ... würde über die Wintermonate einen el. Luftentfeuchter aufstellen.
     
    Axel1960 gefällt das.
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Im OG wird ein Heizungsrücklaufrohr, unisoliert, über der Fußleiste ringsherum geführt , dadurch gibt es da kein Kondeswasser mehr und die Räume sind verschlagen. Dadurch entsteht eine Zwangslüftung aus den Ecken heraus , die das offene Fenster nie schafft .
     
  6. #5 Axel1960, 31.07.2015
    Axel1960

    Axel1960 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Tipps.
    Also Fachwerkhaus kommt nicht in Frage, weil wir hier in Bayern sind und die gibt es bei uns in der Gegend nicht.
    Ich möchte den alten Bauernhauscharakter des Hauses ja erhalten.

    Das mit dem Isolieren aber nur oben hat uns auch ein Energieberater geraten. Er hat gesagt, dass wir so dick isolieren müssen, dass der Taupunkt im Mauerwerk liegt ansonsten machen wir es mit dem isolieren eher schlimmer.
    Ich hoffe er versteht was von seinem Job ;-)

    Das mit den Heizschlagen ist problematisch
    1. möchte ich die Räume ja nicht heizen
    2. will ich nichts das man sieht. Wir haben das Haus über 2,5 Jahre mit viel Liebe zum Detail renoviert, da möchte ich nichts, das da optisch nicht reinpasst.
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Da ist bei der Liebe zum Detail sicher etwas schief gelaufen, aus Unkenntnis der ursprünglichen Bautechnik .
    Das Haus wurde nur mit Öfen beheizt , der Zentralort Küche / Speiseraum hatte 24 Std Glut im Rost . Das Mauerwerk nahm am Tag und Abend Wärme und Luftfeuchte auf , die in der Nacht zurück wanderte.
    Das ist / war auch im Norden das Geheimnis der Backstein Kultur , bevor Zentralheizung die Substanz zerstörte .
    Daher mein Alternativvorschlag .
     
Thema: Altes Bauernhaus nur 1. Stock isolieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. altes bauernhaus trockenlegen

Die Seite wird geladen...

Altes Bauernhaus nur 1. Stock isolieren - Ähnliche Themen

  1. Altes Velux Fenster Einstellen

    Altes Velux Fenster Einstellen: Hallo alle miteinander, ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann....... Wir haben bei uns im Dachgeschoß ein altes Velux Fenster welches...
  2. Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag

    Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag: Hallo, wir sind gerade am Renovieren und nun geht es darum, den alten Teppich aus dem Schalfzimmer zu entfernen. Dort soll später dann Laminat...
  3. Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.

    Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.: Hallo zusammen, Unsere Dusche ist alt und über 40 Jahre alt. Ich würde jetzt gerne eine ebenerdige oder zumindest eine mit ganz flacher Wanne...
  4. Heizfunktion älterer Vaillant Gastherme

    Heizfunktion älterer Vaillant Gastherme: Hallo, wir haben in unserer Mietwohnung eine ältere Vaillant Gastherme, die bestimmt 25 Jahre alt ist. Auf der linken Seite ist ein Drehrad mit...
  5. Scheiben aus alten Terrassentüren nutzbar?

    Scheiben aus alten Terrassentüren nutzbar?: Hallo, ich möchte meine überdachte Terrasse auf der Wetterseite auf ca. 1,00 bis 1,50 m Breite und 1,80 - 2,00 m Höhe ein wenig gegen Wind und...