Alte Heizungsrohre aus Eisen mit Kupferabgang für neuen Heizkörper

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von marco, 18.11.2013.

  1. #1 marco, 18.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2013
    marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in unserem Haus Bj.1960 sind die Heizungsrohre alle aus ca. 2 Zoll großen Eisenrohren (Ist wohl noch aus der Zeit wo es keine Pumpen gab...Schwerkraftsystem?)

    Jetzt möchten wir in einem Kellerraum einen Heizkörper vorsehen.
    ein Installateur hat sich das vor Ort angesehen und gesagt das wäre kein Problem an den beiden Eisenrohren einen Kupferabgang dazwischen zu bringen. Es müsste nicht mal das Wasser abgelassen werden, an den beiden Stellen wird eine Art Schlagmuffe (Edit: Anbohrschelle heißt das wohl) oder so einfach in die Rohre geklopft (gebohrt) um von dort mit Kupfer weiter gehen zu können.

    Für mich als Laie hört sich das erstmal sehr einfach an, aber vorstellen kann ich mir nichts darunter.
    Gibt es hier einen Fachmann der mir was dazu sagen kann?
    Ist das sicher und dicht auf Dauer?

    Danke schonmal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    naja
    ich denke der meint die flamco T-stücke ,
    die sind aber sauteuer.

    die werden auf das rohr geschraubt , die installation wird zuende gestellt
    und wenn alles so weit ist , wird das t-stück "gezündet".
    in dem t-stück ist ein kleiner "spreng/treibsatz" .
    wird dieser ausgelöst, so treibt die ladung einen schneidekeil am rohr vorbei
    und öffnet so das rohr zum neuen anschluß .

    Flamco TPlus - T-Stück Einbau ohne Betriebsunterbrechnung - by ofenseite.com - YouTube
     
  4. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, davon hat er erzählt...was es alles gibt..unglaublich.

    Mal abgsehen vom Preis, hat jemand Erfahrung damit, zwecks Dauerdichtigkeit?

    Ist zwar eine super Idee aus Laiensicht, denke aber eher das der Fachmann an der Methode zweifelt oder?
     
  5. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade noch gesehen das es dan ganze auch als "manuelle" Methode gibt, soll heissen die Bohrung wird nicht durch einen Sprengsatz ausgelöst, sondern manuell mit einem Bohrer durch das T-Stück gebohrt.
    Diese Methode ist auch wesentlich günstiger.
     
  6. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    naja es ist eher eine notlösung finde ich .
    dort wo der betrieb nicht unterbrochen werden kann oder darf.

    bei heizungssysteme wie in krankenhäusern und ähnlichen anlagen.
    oder hab auch schon in uni-forschungsanlagen.

    man muß natürlich das t-stück von anfang an
    richtig montieren mit den schrauben ,
    und auf die dichtflächen achten ,auf t-stück so wie
    am rohr selbst (verzinkungs unebenheiten)

    aber undichtes hatte ich bis her noch nie .


    aber ich denke daß das bei dir doch eigendlich nicht notwendig ist.
    normales t-stück und verschraubung tuts doch auch und ist viel günstiger
     
  7. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    das Problem ist das das hintere Rohr ziemlich dicht an der Mauer entlang läuft und schwer zugänglich ist.
    Wenn ich da ein normales T-Stück mit Verschraubung dazwischen bekommen will, müsste ich erstmal einiges von der Wand abstemmen, ansonsten bekommt man nicht mit der Klugge (heisst das so?) hin um ein gewinde auf die durchtrennten Ende zu schneiden.

    Im Moment tendiere ich noch zu der "Notlösung", bin allerdings am zweifeln was die Dichtigkeit auf Dauer angeht.
    Über die Rohre soll dann ein Kasten verbaut werden, das heisst eine Undichtigkeit würde ich nicht ohne weiteres sofort bemerken können.

    Auf den Viedos sieht das ja alles super easy aus ;)
     
  8. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    also das mit dem rausstemmen ,
    ist selbst bei beton gleich erledigt .
    wenn es nur um das schneiden mit der
    gewindeschneidkluppe geht .
    5-15 min. stemmarbeit wenn man drann bleibt.

    eine richtige gewinde verbindung ist mir persönlich lieber.
    aber das überrlasse ich dir ;)
     
  9. #8 MacFrog, 18.11.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Man kann das rohr ja auch aushalsen und einfach einen Nippel anschweissen.. Wasser muss aber natürlich trotzdem runter.
     
  10. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    "Aushalsen" ;)
    Wieder ein neuer Begriff für den Laien.

    Ich denke ich lasse den Fachmann das so machen wie er mir Angeboten hat, wenn er das macht müsste ja auch eine Gewärleistung inbegriffen sein.
    Aufstemmen möchte ich da lieber nix.

    Danke an euch
     
  11. #10 MacFrog, 20.11.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Aushalsen : Ein kleines Loch wird in das Rohr gebrannt (oder gebohrt) und der Rand soweit aufgebogen , bis man ein Rohrstück daran anschweißen kann. Das geht sowohl bei Stahl ,- als auch Kupferleitungen! bei letzteren braucht man aber spezielle Geräte , um den Lötspalt zu gewähren. :)
     
Thema: Alte Heizungsrohre aus Eisen mit Kupferabgang für neuen Heizkörper
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alte heizungsrohre mit neuen verbinden

    ,
  2. anbohrschelle heizungsrohr

    ,
  3. heizungsrohr eisen kupfer verbinden

    ,
  4. neue heizkörper an alte rohre,
  5. heizungsrohr stahl auf kupfer,
  6. alte heizungsrohre,
  7. neue heizkörper alte rohre,
  8. heizungsrohre stahl bohren für kupfer verbinden,
  9. heizungsrohre stahl kupfer verbinden,
  10. heizungsrohre aus eisen,
  11. heizungsrohr eisen gebohrt,
  12. heizungsrohre eisen auf kupfer,
  13. haltbarkeit heizungsrohre,
  14. anbohrschellen für heizungsrohre,
  15. wie schliese ich ein heizungsrohr auf hsizungsrohr,
  16. heizungsrohre haltbarkeit,
  17. alte heizungsrohre stahl,
  18. heizkörper alt mit neu verbinden,
  19. heizungrohr abzweig,
  20. Alte Heizung Kupfer ,
  21. eisen heizungsrohr verbinden,
  22. neuer heizkörper an altes rohr,
  23. neuer heizkörper auf altes heizungsrohr,
  24. stahl heizungsrohre neuer anschluss,
  25. heizungsrohre alt neu verbinden
Die Seite wird geladen...

Alte Heizungsrohre aus Eisen mit Kupferabgang für neuen Heizkörper - Ähnliche Themen

  1. Neue Dachrinne

    Neue Dachrinne: Hallo Leute Ich hatte 2014 erstmal aus Geldgründen eine Kunststoffdachrinne montiert. Und diese auch noch falsch. Die Rinneisen weisen kein...
  2. Isolierung und Laminat auf altem Fliesenboden

    Isolierung und Laminat auf altem Fliesenboden: Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe vor in meinem Ferienhäuschen auf dem bestehenden Fliesenboden einen Laminatboden zu verlegen. Zudem soll...
  3. Heizungsrohre richtig verlegen

    Heizungsrohre richtig verlegen: Guten Tag, unser Haus ist teilweise aus Holz und innen mit Holzpaneelen verkleidet. Vom Vorbesitzer wurde eine Warmwasserheizung nachgerüstet....
  4. Altes Velux Fenster Einstellen

    Altes Velux Fenster Einstellen: Hallo alle miteinander, ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann....... Wir haben bei uns im Dachgeschoß ein altes Velux Fenster welches...
  5. Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag

    Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag: Hallo, wir sind gerade am Renovieren und nun geht es darum, den alten Teppich aus dem Schalfzimmer zu entfernen. Dort soll später dann Laminat...