altbau-wände gegen lärm dämmen

Diskutiere altbau-wände gegen lärm dämmen im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; hallo leute, ich habe ein problem und hoffe mir kann hier wer helfen. also wir wohnen in einem altbau, ich glaube 1899 in etwa wurde das haus...

dly

Neuer Benutzer
Dabei seit
22.05.2008
Beiträge
1
Zustimmungen
0
hallo leute, ich habe ein problem und hoffe mir kann hier wer helfen.

also wir wohnen in einem altbau, ich glaube 1899 in etwa wurde das haus gebaut, mit billigen mitteln,würd ich sagen.
aber gut, wir wohnen nun seit ca einem jahr hier, ich und meine kinder im 1. stock und meine mutter unter uns.

nun häufen sich die aktionen das sie sich andauernd beschwehrt es wäre laut(wenn wir abends zb besuch haben und wir uns unterhalten).
die vermieter haben selber nicht wirklich das geld um alles zu erneuern und da ich und mein freund gerne handwerkern haben wir gedacht okay wir machen das.

nun stellt sich mir die frage wie man zb die wände gegen " lärm" isoliert, gut und wenns geht nicht allzu teuer.

wir denken die wände bestehen aus rigipsplatten und dazwischen müßte hohlraum sein, da es zb rieselt wenn man dagegen klopft.

was könnte man da machen um den "lärm" einzudämmen?
nach unten hin, dürfte das ganze ohne riesen aufwand und kosten beinahe unmöglich sein, da der boden aus 3 holzschichten besteht die obere ist relativ stabil, die darunter ziemlich porös und die letzte auch wieder relativ stabil und soweit wir das beurteilen können sind die zwischenräume von ca 10-15cm hohl.

ich denke viele schlagen nun die hände überm kopf zusammen, aber wir lieben diese wohnung, sie hat charakter,aber auch ne menge mängel.

schonmal vielen dank für antworten
 

Shadra

Benutzer
Dabei seit
30.12.2006
Beiträge
90
Zustimmungen
0
Hallo dly :D

nach unten hin, dürfte das ganze ohne riesen aufwand und kosten beinahe unmöglich sein, da der boden aus 3 holzschichten besteht die obere ist relativ stabil, die darunter ziemlich porös und die letzte auch wieder relativ stabil und soweit wir das beurteilen können sind die zwischenräume von ca 10-15cm hohl.

Habt ihr euch schon mal überlegt, einen Teppich oder mehrere Läufer zu legen? Das würde den Schall nach unten auf jeden Fall um einiges mindern. Es gibt sogar Teppiche, welche ein Trittschallverbesserungsmaß von 40 dB erreichen können (normale Teppiche haben i.d.R. zwischen 20 und 30 dB).

Für die Wände würde mir auf Anhieb eine Styroporbeschichtung einfallen. Aber damit hab ich weder Erfahrung, noch bin ich mir nicht sicher, ob man damit nicht Probleme mit der Luftfeuchte und Schimmel hinter den Platten bekommen kann.

Evtl. könnte man an den Außenwänden der Wohnung nochmal eine Trockwand anschließen. Zwar nochmal mit Rigpis, aber diese dann wirklich ihm Hohlraum dämmen?
Allerdings würde sich dadurch natürlich auch der Wohnraum verkleinern.

Hmmm ... vielleicht hat ja noch jemand ne super Idee .. ? 8)
 

Pawelzik

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
282
Zustimmungen
2
Nur Styropor an die Wand dämmt den Schall nicht genug, weil Styropor den Schall schlecht bricht. Außerdem bräuchtest du für einen genügend Schall schluckenden Effekt eine Wahnsinnsdicke. Informiere dich über Schallschluckplatten ähnlich wie sie z.B. in Callcentern oder zu lauten Schulklassenräumen oder in Tonstudios verwendet werden.
 
Thema:

altbau-wände gegen lärm dämmen

Sucheingaben

wanddämmung gegen lärm

,

dämmung gegen lärm

,

wände gegen lärm dämmen

,
wand gegen lärm dämmen
, dämmplatten gegen lärm, wanddämmung lärm, wanddämmung innen lärm, styropor lärmschutz, deckendämmung gegen lärm, wanddämmung schall, wanddämmung geräusche, schallschutz altbau wand, dämmmaterial gegen lärm, lärmschutz styropor, schalldämmung altbau wand, wand gegen lärm isolieren, wanddämmung lärmschutz, wanddämmung altbau, dämmen gegen lärm, altbau lärmdämmung, zimmer gegen lärm isolieren, styropor gegen lärm, wände dämmen lärm, dämmstoffe gegen lärm, wohnung gegen lärm isolieren
Oben