Alptraum Decke: Drei Anläufe ohne gutes Ergebnis

Dieses Thema im Forum "Farben und Lacke" wurde erstellt von servus123, 18.09.2016.

  1. #1 servus123, 18.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    image.jpeg image.png image.jpeg Guten Abend zusammen,
    Ich bin schier verzweifelt, in meiner neuen Mietswohnung habe ich die Decke des Wohnzimmers vor zwei Wochen in weiß gestrichen (Toom Baumarkt Eigenmarke Farbe Raumweiß - wohl ein Testsieger,
    siehe Foto..) und die Wände in einem Creme-Ton. Die Wände sehen gut aus, nur die Decke hat viele farbliche Unebenheiten und Schlieren (siehe Foto, Decke stark beleuchtet). Letztes Wochenende noch mal mit dem gleichen Weiß darüber und es sah fast noch schlimmer aus als vorher - zwei Tage später noch mal mit der restlichen Farbe über eine Stelle ob es dann besser wird, aber es blieb im Prinzip alles beim alten.

    Ich kenne mich mit streichen nicht wirklich aus und kurz davor einen Profi zu rufen, wobei ich eben nicht genau weiß, ob es vielleicht an der falschen Farbe oder Beschaffenheit der Decke liegt - die Stellen, die besagte Schlieren haben, sind nämlich wie feinkörnig und nicht so glatt wie die anderen Stellen (siehe Foto) und genau dort sieht man die Farbunterschiede. Ein (Maler-)Freund eines Freunds meinte nun ich solle mit folgender Farbe drüber streichen:
    Caparol Malerit, stumpfmatte Wandfarbe LF, weiß
    (Er hat die Decke nur beschrieben bekommen) und es würde besser als mit der Baumarktfarbe funktionieren. Da mir die Zeit wegen Möbelanlieferung davon läuft nun die Frage: woran liegt es, was ratet ihr zur Decke bzw. generell und denkt ihr mit der "besseren" Farbe werde ich Erfolg auch auf der seltsamen Oberfläche haben? Bevor ich die obere Malerfarbe ordere, ein viertes mal ohne Erfolg starte und noch mehr Zeit verliere, möchte ich gern auf der sicheren Seite sein, bevor ich einen Profi rufe :)
    Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 123harry, 18.09.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Ich würde meinen die Farbe war zu Dick angerühert.Hast du die so genommen wie du sie gekauft hast?Die Rolle war die auch für Decken mit Struktur
     
  4. #3 servus123, 18.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hatten am Anfang pur gestrichen und dann später die 5L Farbe mit ca. 0,5l Wasser verdünnt (im Baumarkt meinten sie es sei nicht unbedingt nötig). Rolle eine ganz normale (siehe Foto ganz links), wobei es natürlich sein kann, dass bei dem grobkörnigen Deckenteil einfach keine Farbe wirklich fasst und deshalb so eine Differenz auftaucht - alles nur Vermutungen, daher bei euch nun an die Experten :)
     

    Anhänge:

  5. #4 servus123, 18.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Achja, es betrifft nur die eine Seite der Decke( wo wir angefangen hatten), die andere Seite wurde gleichmäßig weiß...
     
  6. #5 123harry, 18.09.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das ist aber auch keine Rolle für Struktur.Die Flecken sind eindeutig,zuviel Farbe.
     
  7. #6 servus123, 18.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Die Flecken sind hauptsächlich dort, wo es grobkörniger in der Decke ist, dachte dort hat eher weniger Farbe gehalten, da die Decke es nicht gut aufgenommen hat, aber bin hier echt Laie?
    Was wären eure Empfehlungen für ein gleichmäßiges Ergebnis auf dieser "schwierigen" Fläche? Strukturroller und bessere Farbe? Oder Profi ran?
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.212
    Zustimmungen:
    202
    Ich meine wir hätten auch mal so ein Problem gehabt....

    Wir haben damals nen Schulfreund von meiner Tochter gerufen, der ist Maler/Anstreicher. Soweit ich mich erinnere hat der damals Farbe + Grundierung je zur Hälfte gemischt und damit 1 x gestrichen und anschließend dann weiße Farbe und dann war gut. Nun hast Du aber schon 2 oder 3 Schichten Farbe drauf. Ich habe keine Ahnung wie viel Schichten so eine Decke verträgt.

    Hattest Du die Decke denn grundiert?

    Die Angabe: Nur "5 Liter für 30-40 qm" scheint mir viel. Demnach müßte die Farbe ja sehr dünn sein.
    Bei Alpina grad gefunden 10 Liter für 60 qm. Dann könnte es doch sein.
     
  9. #8 servus123, 19.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hatten die Decke nicht grundiert, wussten nicht, dass dies nötig war :(
    Der Raum ist ca. 20qm groß und der 5l Eimer war nach einem Anstrich leer, nur war es auch notwendig, weil die Farbe sehr schnell von der Rolle wieder war...
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    140
    Das sind keine Farbrollen zum Wände und Decken beschichten , nur zum Dachteeren geeignet !

    Damit bekommen sie ja keine Farbe an die Decke um dann zu verteilen. Die neu etwa 9 cm diagonal mißt , damit sollten sie arbeiten .
    Einmal im Wasser ausspülen. Voll eintauchen , am Gitter Tropfen abrollen und dann an die Decke. 1,5m² mit Material belegen , verteilen und dann mit leerer Rolle eine Spur neben der anderen verschlichten .

    Dann klappt es mit fast jeder Dispersionsfarbe .
     
    Neige gefällt das.
  11. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    227
    Genau wie @pinne schreibt sind die Walzen Kinderspielzeug. Zudem ist es wichtig, dass die Farbe nass in nass aufgetragen wird um Schlieren und Ansätze zu vermeiden.
     
  12. #11 servus123, 19.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Tipps - das bedeutet konkret, dass die Walze dicker sein muss, um die Farbe an der Decke besser verteilen zu können? Was können die dicken Walzen besser?
    Hat es auch nichts mit der Beschaffenheit der Decke zu tun, dass die Schlieren entstanden sind sondern nur mit dem verwendeten Werkzeug? 1000 Dank noch mal!
     
  13. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    227
    es geht nicht um dick oder dünn, es geht darum aus welchem Material, wie beschaffen und der Breite der Walze. Persönlich bevorzuge ich Lammfellwalzen die Farbe gut aufnehmen und wieder abgeben, allerdings auch was teurer. Eine gute Alternative sind Polyamid-Walzen. Gute kosten aber auch schon ab so ca. 10 Euro.
    Dann unterscheidet man noch zw. langflorig und kurzflorig. Hinweise gibt es zu Hauf im I-Net. Da braucht es keinen Roman hier zu schreiben.;)
     
  14. #13 servus123, 19.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt, die Basics findet man im Internet - also meint ihr die Schlieren liegen an falschem Equipment und mit der Lammfellrolle bekomme ich ein gleichmäßiges Ergebnis hin? Bin noch leicht traumatisiert von den (Fehl-)Versuchen und möchte nicht noch mal auf die Schnauze fallen, daher die Frage an euch nach möglichst konkreten Tipps :)
     
  15. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    140
    Für einen fertigen m² braucht es gut 300ml , bei ihnen also netto mind 6 ltr für die Fläche und 1,6 für Pinsel und Rolle.
    Beim nächsten mal : 10 ltr fertige Dispersionsfarbe - 20cm Fassadenwalze - Abstreifgitter - Mut zum Erfolg. Vorgang wie in # 9 verraten .
    Abrollen mit leerer Rolle : mit natürlichem Lichteinfall !
     
  16. #15 servus123, 19.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank, ein letzter Punkt noch: was heißt in dem Fall "abrollen mit leerer Rolle" und aus #9 "verteilen und dann mit leerer Rolle eine Spur neben der anderen verschlichten"?
     
  17. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    140
    Bei geschlossenem Fenster und Tür beschichten sie die Decke , dann ist der Anfang noch feucht und sie können mit der Rolle - ohne extra farbe- eine Rollenbreite neben der anderen gestalten. Immer in einer Rollrichtung !!!
    Wo zuviel war nimmt der Roller und läßt wo etwas weniger war .
     
  18. cubus

    cubus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich hätte auch als Erstes Lammfellwalzen in die Runde geworfen. Damit habe ich auch die besten Ergebnisse erzielen können.
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 25.09.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Gibt es bei YouTube keine Videos zum Deckenanstrich?!
     
    Qwertzuiop2 gefällt das.
  20. #19 Fensterprofi, 27.09.2016
    Fensterprofi

    Fensterprofi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das sieht ja wirklich komisch aus mit deiner Decke, hätte nicht gedacht das Ergebnis so krass sein könnte. Haben andere Rollen denn geholfen das Problem zu beseitigen?
     
  21. #20 servus123, 27.09.2016
    servus123

    servus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Servus, ja, waren echt verzweifelt. Konnten einen Bekannten mit Malerfertigkeit auftreiben - es lag an der Baumarktfarbe, trotz des Testsieger Symbols. Einmal mit Caparol Malerit drüber und einer anderen Walze und es hat gedeckt. Ärgerlich, weil billig war diese Globes Eigenmarken Farbe auch wieder nicht...
     
    Maggy gefällt das.
Thema:

Alptraum Decke: Drei Anläufe ohne gutes Ergebnis

Die Seite wird geladen...

Alptraum Decke: Drei Anläufe ohne gutes Ergebnis - Ähnliche Themen

  1. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  2. Nur drei von vier Wänden verputzen

    Nur drei von vier Wänden verputzen: Hallo zusammen, ist es möglich in einen Raum erst mal nur drei Wände statt gleich den ganzen Raum zu verputzen? Hintergrund ist der, dass wir...
  3. Was tun mit Decke im Wohnzimmer?

    Was tun mit Decke im Wohnzimmer?: Hallo, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, sind wir gerade am renovieren und da habe ich mal eine Frage zum Thema Holzdecke im...
  4. Innen-Putzsanierung Decke+Wand?

    Innen-Putzsanierung Decke+Wand?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...
  5. Decken glatt bekommen

    Decken glatt bekommen: Hallo, bin gerade ziemlich verzweifelt. Habe mein WZ+Esszimmer (zusammen ca. 45qm) mit Rigips abgehängt und die Nähte auch einigermaßen gut...