Alpinaweiß und "Budget" Airlesssprühgerät von Wagner

Diskutiere Alpinaweiß und "Budget" Airlesssprühgerät von Wagner im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Zusammen! Ich bin gerade dabei zu versuchen den Keller unseres Neubaus zu streichen. Der Keller soll einfach nur weiß werden, keine Spachtel...

  1. Sven83

    Sven83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!
    Ich bin gerade dabei zu versuchen den Keller unseres Neubaus zu streichen. Der Keller soll einfach nur weiß werden, keine Spachtel oder weiteren Fugenarbeiten. Nur die Fugen in der Filigrandecke wurde verspachtelt.

    Ich habe begonnen den ersten Raum mit Alpinaweiß abzurollen, es ist eine katastrophale Arbeit, da ich im Mauerwerk auch feine Versätze habe und dementsprechend 3 bis 5 mal über manche Ecken rollen muss. Die Farbe deckt super, aber der Verbrauch ist so einfach viel zu hoch und die Arbeit viel zu langwierig.

    Somit habe ich nun ein Wagner Control Pro 350m gekauf in der Hoffnung den Keller damit auch in kürzerer Zeit weiß zu bekommen.

    Die Farbe ist jedoch ziemlich zäh und der Rohbau noch nicht geheizt, somit ist das Rollen schon schwer und ich habe meine Bedenken, dass auch das Airlessgerät damit nicht zurecht kommt.
    Also beziehe ich mich jetzt auf die, von Alpina angegebenen 10% maximale Verdünnung.
    Zuerst einmal stehen die Eimer in unserem jetztigen Haus in einem beheizten Raum (wir bauen auf unserer Hofstelle neu). Mein Plan ist immer nur den gerade benötigten Eimer mitzunehmen und vorher mit 5-10% Wasser zu verdünnen. Sollte dieses Wasser Lauwarm sein oder eiskalt aus der Leitung? Was gibt es noch zu beachten?

    Es grüßt aus dem Münsterland

    Sven

    PS: Ja, 540 Euro für dieses Gerät, davon hätte ich viel Farbe kaufen können. Jedoch muss ich auch noch zwei ganze Stockwerke streichen und auf dem Hof fallen immer wieder Holzschutzarbeiten an, so dachte ich mir, dass ich damit dann auch Holzschutzlasuren und ähnliches sprühen kann. Entsprechende Düsen etc habe auch breits gefunden.

    PPS: Wie gehe ich für die Reinigung am besten vor? Erst die Durchspülfunktion mit Wasser verwenden bis das Wasser klar ist und danach dann die Sprühfunktion um Schlauch, Düse etc zu reinigen? Sollte ich noch einen Reiniger verwenden oder nur Wasser?
     
  2. Anzeige

  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.342
    Zustimmungen:
    679
  4. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.214
    Wenn die Farbe zu dickflüssig ist, nach Herstellerangabe verdünnen, falls das trotzdem nicht geht, Düse 517 / 619 und weißer Filter nehmen.
     
    Sven83 gefällt das.
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    226
    Meins war zwar nicht Alpinaweiss, aber halt eine andere der Billigfarben. Ich hab in den 13,3-Liter-Eimer genau 1 Liter Wasser (aus dem Schlauch = kalt) eingerührt. Einrühren natürlich mit dem Akkuschrauber mit Rühraufsatz. Konsistenz war prima.

    Gereinigt hab ich nur mit Wasser. Nach dem Auspumpen der Restfarbe erst die beiden dicken Schläuche, die im Farbeimer hängen von Hand ausspülen, sonst dauert die Reinigung ewig. Danach wieder zusammenbauen und solange Wasser versprühen bis es klar bleibt. Düse, Filter und sonstige Kleinteile nochmal von Hand reinigen
     
    Sven83 gefällt das.
  6. Sven83

    Sven83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die 517er Düse ist von Haus aus dabei, ich habe jedoch noch eine 619er nachbestellt und auch gleich noch einen Satz der weißen Ersatzfilter für dickere Farben. Ich bin gespannt wie das wird.

    Die Farbe ist halt schon sehr dick finde ich. Sie deckt sehr gut, das steht außer Frage, aber ich glaube das Wagner 350 ist eher für den Heimgebrauch und daher werde ich wohl verdünnen.

    Zum verdünnen jedoch noch eine kalkulatorische Frage:

    Maximal 10% ist ja die Angabe. Beziehen sich diese 10% nun auf das Gewicht oder auf das Volumen? Denn der 10 Liter Eimer wiegt mehr als 10kg. Ich wäre jetzt, wenn ich nicht nachfragen könnte von Litern ausgegangen zur Sicherheit.
     
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.214
    Maximal 10 % des Flüssigkeitsvolumen.
     
    Sven83 gefällt das.
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    226
    Bei mir war es ziemlich genau der Mittelweg - 1/13,3 = 7,5%

    Und wichtig zur Logistik: Der Sprüher saugt ja dummerweise nicht den letzten Rest aus dem Eimer raus. Also den ersten 10-Liter-Eimer mit 1 Liter verdünnen. Wenn der bis auf auf 1-2 Liter Rest leer ist 1 Liter Wasser dazu schütten um die Farbreste alle mit zu nehmen. Diese Mischung schüttet man dann in den nächsten 10-Liter-Eimer mit frischer Farbe und mixt alles gut durch. So hat man blitzeblanke Farbeimer und keinen Tropfen Farbe unnötig verschwendet.
    Klappt natürlich nur, wenn in die Farbeimer auch 2-3 Liter mehr reinpassen als Farbe drin ist. Bei meinen 13,3-Liter-Eimern hat das problemlos geklappt.
     
    Sven83 gefällt das.
  9. #8 Elektrofuzzi, 29.12.2019
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    150
    Eine mittelmäßige Farbe bleibt mittelmäßig,egal ob gestrichen,gerollt oder gespüht.
    Ich habe mal vor ca.25 Jahren mit einem Airlessgerät einige Lagerräume gesprüht,aber nur weil die Flächen sich nicht mit der Rolle beschichten lassen wollten.
    Da hing dann immer der Untergrund an der Rolle.
    Hat gut funktioniert und das Ergebnis war top, nur der Farbverbrauch war extrem hoch, ich denke 50% an den Flächen und 50% daneben. Bin aber auch kein Profi und es ging recht schnell.
     
  10. Sven83

    Sven83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde Alpinaweiß jetzt nicht als Mittelmäßig bezeichnen. Überteuert ja, man zahlt Fernsehwerbung mit, aber mittelmäßig... da kenne ich ganz andere Farben ;-)

    Dieser Tip ist sehr gut, vielen Dank dafür! Genau so werde ich es machen. In den Eimern mit 10 Litern Farbe ist immer noch luft für ca 2 Liter, wenn man vorsichtig rührt und nicht Vollgas gibt.
     
  11. Sven83

    Sven83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde euch gerne weitere Ergebnisse zukommen lassen, auch für künftige Interessenten. Aber der Keller ist noch nicht geheizt (Rohbau eben) und noch keine Fenster darin, deswegen ist er jetzt einfach zu kalt um ihn zu besprühen.
     
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.214
    @Sven83
    Schön sind Erfahrunsberiche immer, auch wenn es eine Zeit dauert.
     
Thema:

Alpinaweiß und "Budget" Airlesssprühgerät von Wagner

Die Seite wird geladen...

Alpinaweiß und "Budget" Airlesssprühgerät von Wagner - Ähnliche Themen

  1. WAGNER Airless Farbsprühsystem Control Pro 250 M & Billig-Wandfarbe

    WAGNER Airless Farbsprühsystem Control Pro 250 M & Billig-Wandfarbe: Ich hab garde so grob 150m² Wände und 60m² Decke mit dem WAGNER Control Pro 250 M gestrichen. Farbe war Swingcolor Arktisweiss für rund...
  2. Entscheidungshilfe: Wagner Paint Crew oder W867E ?

    Entscheidungshilfe: Wagner Paint Crew oder W867E ?: Hallo, muss bald eine große Wohnung, ca 105 qm komplett in weiß bekommen. (Klar, könnte auch jemanden das machen lassen, aber viel zu teuer...
  3. "Werkzeugkoffer" für eine Jugendgruppe mit begrenztem Budget

    "Werkzeugkoffer" für eine Jugendgruppe mit begrenztem Budget: Hallo, ich bin neu hier und suche für eine Jugendgruppe einen bezahlbaren Werkzeugsatz (oder Koffer), mit dem ich die wichtigsten...
  4. Wagner Paintcrew

    Wagner Paintcrew: Tach, im Rahmen meiner Werkzeugkaufserie gehts nun um Farbsprühgeräte Frage 1: Taugen die was? Muss man mehr abkleben als mit Rolle und co.?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden