Alarmanlage für Terassentür

Diskutiere Alarmanlage für Terassentür im Alarmanlagen Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen. Gibt es eine gute Alarmanlage für die Terassentür? Ich wohne im EG und habe eine Tür in der Küche, die direkt in die Terasse...

Thorsten72

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.04.2015
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo zusammen.

Gibt es eine gute Alarmanlage für die Terassentür? Ich wohne im EG und habe eine Tür in der Küche, die direkt in die Terasse führt. Nun ist diese zwar abgesichert, aber ich persönlich würde mich besser fühlen, wenn auch eine Alarmanlage installiert wäre. Könnt ihr da vielleicht etwas empfehlen?

Gruß
Thorsten72
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Hallo :)

Also ich empfehle die Seite der Polizei zum Thema Einbruchsicherheit:
Netzwerk "Zuhause sicher" Eine Initiative Ihrer Polizei: Einbruchschutz

Dort finden sich gute Ratschläge, die man vorher beherzigen sollte, so geht mechanische Sicherung vor Elektronik
Über eine elektronische Sicherung sollte man erst nachdenken, wenn man wertvolle Sachen schützen möchte (Versicherung die Auflage macht).

Für die Personensicherung geht Flucht/Verstecken immer vor einsperren und sich zu wehr setzen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Wenn man sich nachts zu unsicher fühlt (oder Tagsüber , wenn man anderweitig in der Wohnung zugange ist ) , gibts günstige Keile mit alarm , die man einfach vor die Tür klemmt (wenn sie nach innen aufgeht) oder Systeme mit Kontakt am Rahmen + Tür (für nach außen) . Das schreckt schonmal ab , wenn jemand im Haus ist. Nachbarn reagieren eh nicht drauf. Ansonsten hat mein Vorredner vollkommen recht. Oft bieten die netten blau-weißen auch Aktionen für Tips vor ort.
 

Thorsten72

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.04.2015
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Danke für den Link und die Ratschläge. Ich denke einfach, dass man eine Scheibe auf kurz oder lang einschlagen kann. Zwar verursacht dies Lärm, jedoch nur von kurzer Dauer. Eine Alarmanlage würde längerfristig Lärm verursachen und womöglich Einbrecher abschrecken tatsächlich in die Wohnung zu steigen. Dass ich natürlich noch weitere Maßnahmen treffen muss, ist selbstverständlich.
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Besteht denn akute Gefahr? Ist etwas in der Nähe vorgefallen? Bandenkriminalität?
Diebe gehen meist, wenn man sie in Ruhe lässt - die Hausratversicherung zahlt dann eigentlich ;)
 
Worker

Worker

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.12.2012
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Besteht denn akute Gefahr? Ist etwas in der Nähe vorgefallen? Bandenkriminalität?
Diebe gehen meist, wenn man sie in Ruhe lässt - die Hausratversicherung zahlt dann eigentlich ;)

naja was bezahlt denn die hausratsversicherung, wenn du sagen wir mal eine über den schädel geballert bekommst? von schlimmeren will ich jetzt gar nicht reden...

also so eine aussage finde ich schon komisch. es geht ja darum, dass man sich sicher fühlt. muss unbedingt was vorher passieren?
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Ich halte nicht viel davon, sich gegen Gewalt zu wehren, sondern bin eher dafür, dieser auszuweichen oder sich durch defensive bauliche Maßnahmen gegen solche Übergriffe zur Wehr zu setzen.

Eine Alarmanlage kann zB. auch anzeigen, daß es etwas zu holen gibt . . .
 
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
313
Zustimmungen
13
Ich krame diesen Fred noch einmal hervor:

Wie ist das eigentlich, es gibt doch diese Funk- Fenstermagneten als Alarmsensoren.
Haben die im Ruhezustand den Kontakt geöffnet oder geschlossen?

Meiner Meinung nach müßte der Kontakt geöffnet sein, solange der Gegenmagnet in der Nähe ist.
Erst wenn z.B. das Fenster geöffnet wird und sich die Magnetverbindung löst, sollte der Kontakt schließen und Alarm melden.

Sehe ich das so richtig?
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.709
Zustimmungen
655
im Ruhezustand den Kontakt geöffnet oder geschlossen?

Sinnvoll ist es, im Ruhezustand einen Strom fließen zu lassen, und bei unterbrochenem Strom Alarm auszulösen. Sonst kann der Einbrecher einfach die Strippe durchschneiden zum Deaktivieren ...
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Swara , die haben keine Strippe, die funktionieren entweder über einen Kontaktschalter , oder Magnetfeld ;) Wobei kontaktschalter doof ist , da man dort schnell was einklemmen kann , und jeder (außer im Haus) denkt es ist Fehlalarm....
 
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
313
Zustimmungen
13
Ganz recht.
Ich meine aber, daß die mit einem Magneten arbeiten und der Reedkontakt solange geöffnet sein sollte, wie das Magnetfeld anliegt.
Sonst würde ja dauernd ein minimaler Strom gezogen und die Batterie des Sensors wäre schnell leer.
Wenn das Fenster geöffnet wird (Magnet wird entfernt), bricht das Magnetfeld ab und der Kontakt schließt und gibt Alarm.

Sinn machte es also nur so, bin mir aber nicht sicher, ob das tatsächlich so gemacht ist.
Will aber auch nicht andauernd neue Batterien kaufen müssen.
Wobei das ein essentieller Aspekt ist, denn leere Batterien geben keinen Alarm mehr...
 
Markus78

Markus78

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.11.2014
Beiträge
446
Zustimmungen
69
Ort
OWL Lügde
Ich habe auch schon dran gedacht solch kleinen Möchtegern-Alarmanlagen an unseren Terrassentüren zu befestigen...
Denn Einbrecher wollen schnell und in Ruhe eine Tür/Fenster aufhebeln.Wenn dann ein schriller Alarm ertönt sollten mutmaßlich die meisten die Flucht ergreifen...
Bloß weiß ich jetzt schon das ich sicherlich vergessen werde das so ein Fensteralarm eingebaut ist wenn ich die Tür öffne oder "auf Kipp" stelle...
Oder sind die Melder generell aus und ich schalte die Melder "scharf" wenn Bedarf besteht, ich z.b. ins Bett gehe oder das Haus verlasse?
Weiß das jemand?
 
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
313
Zustimmungen
13
Meiner Meinung nach ist das eine echte Sicherheitsverbesserung.
Die Funk- Magnetkontakte werden so am Fenster/ Terrassentür angebracht, daß sie bei unbefugtem Öffnen Alarm geben.
Der Funkkontakt gibt dann Signal an die Zentrale, welche über einen schrillen Alarm den Einbrecher verscheucht.
Oder man macht stillen Alarm mit einem GSM- Modul, welches einen Wachdienst oder die Polizei herbeiruft.
Aber der laute Alarm verscheucht wohl sofort den Einbrecher, wenn man nicht gerade in der Pampa wohnt.

Die Zentrale macht man bei Bedarf scharf oder unscharf, meist auch mit Funkfernbedienung.
Wenn ich zuhause bin, brauche ich vermutlich keinen Alarm, höchstens nachts.
Man könnte den Funkkontakt auch unter dem Fensterflügel anbringen, so daß der Sensor nicht schon bei Kippstellung auslöst.


Ich habe mir nach langen Recherchen einen Radarmelder gekauft, der die nächsten Tage kommen sollte.
Der kann auch durch Abdeckungen wie Glas, Kunststoff, Holz, Rigips usw. jede Bewegung detektieren.
Wenn man den so platziert, daß er einen bestimmten Bereich (z.B. Terrasse, Balkon etc.) überwacht, meldet der sofort jede Bewegung.
Dann braucht man nicht für jedes Fenster was eigenes.
Daran angeschlossen wird eine laute Alarmsirene mit 130 Db, alles zusammen mit einem Fernbedienungsteil scharf oder unscharf gestellt.
Der Radarmelder arbeitet nicht mit Wärmeunterschieden wie die Bewegungsmelder, sondern spricht auf Bewegungen an, wie ein Radar eben.

Man könnte den sogar innen im Wohnzimmer zur Terrasse hin zeigend hinlegen, weil er durch Glas detektiert.
Jeder, der sich unbefugt dort bewegt, wird erfasst.
Man muß nur einmal die Empfindlichkeit richtig einstellen, sonst geht der Alarm schon bei einem Spatz los.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.921
Zustimmungen
1.576
Ort
56244 Goddert
Aus einem ähnlichen Grund haben wir uns vor Jahren mal einen Bewegungsmelder für LICHT auf der Terrasse angebracht. Nach längstens 3 Tagen war die Lampe ganz aus. Wir haben Büsche um die Terrasse gepflanzt und der Wind lies sich nicht abstellen. Licht an - Licht aus usw..
Und bei ner Alarmanlage mit Bewegungsmelder? Was ist wenn ne Katze da her läuft?

Aber ich habe da heute ganz tolle Videos gesehen.Da gibt es z. B. Maurerkrallen, oder Rausch Fenstersicherungen. Das erscheint mit sehr sinnvoll zu sein.
Nur, wenn man da mit Schlüsselchen oder Imbuss dran gehen muss, dann bin ich schon bedient.Da lasse ich bestimmt bald die Schlüssel stecken.... Aber da werde ich mich weiter informieren. Es sei denn, hier hat jemand gleich ne gute Idee?!
 
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
313
Zustimmungen
13
Der herkömmliche Bewegungsmelder sollte nicht auf Büsche und Bäume reagieren, denn er wertet unterschiedliche Wärmeprofile aus.
Man darf wohl annehmen, daß der Busch genauso kalt oder warm ist wie seine Umgebung.

Wenn jemand am Fenster oder der Terrassentür schon herumhebelt, ist der Schaden ja schon da.
Dies gilt es m.M. nach zu verhindern, indem vorher der Alarm ausgelöst wird.
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.921
Zustimmungen
1.576
Ort
56244 Goddert
Also unser Licht-Bewegungsmelder hat reagiert. OK, mag bei einem Sicherheitsbewegungsmelder anders sein, daß der auf Wärme reagiert.
Aber unser KATER ist auch warm und der springt oft auf der Terrasse rum (in der Hoffnung ich öffne ihm die Türe..).

Sicher, wenn einer rumhebelt ist der Schaden schon da. Ich denke, daß übernimmt die Versicherung?

Ich erinnere mich, als wir vor 25 Jahren hier her zogen, hatte ein Nachbar hier so eine rote Lampe auf dem Dach. Ich weiß nicht was der für einen Bewegungsmelder hatte, weiß jedoch, daß das Ding öfter mal tönte und sich in blinkender Weise bemerkbar war. Nach 3 blinden Alarmen hat da niemand mehr drauf reagiert. - Aber die Technik wird in den vergangenen 25 Jahren hoffentlich bisschen weiter gegangen sein. Jedenfalls dieser Nachbar hat das deaktiviert. Hab grad mal geguckt: die Lampe ist noch da *G*

Vielleicht sollte man doppelt fahren? Manuelle Sicherung und elektrische?
 
Ronni

Ronni

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
313
Zustimmungen
13
Ist schon richtig.
Falschalarme führen am Ende zu einer Nichtkenntnisnahme, siehe Autoalarm.

Deshalb ist die richtige Anordnung eines Bewegungsmelders sehr wichtig.
Die normalen Bewegungsmelder arbeiten übrigens alle auf Temperaturunterschiede.
Man kann ihn aber ohne Probleme so platzieren, daß er nur einen kleinen bestimmten Bereich abdeckt.
Ggf. kann man auch Teilbereiche des Sensors abkleben und so eine bestimmte Richtwirkung erzielen.

Genau dies werde ich mit meinem Radarmelder tun, sobald er kommt.
Er soll nur einen kleinen Bereich unmittelbar vor den Fenstern sichern, das schließt Fehlalarme fast schon aus.
Da bewegt sich auch nichts, was zu Falschalarmen führen könnte.
Es reicht völlig, wenn der Alarm losgeht, sobald jemand außen am Fenster steht.

Manuelle Sicherungsmaßnahmen sind nie falsch, sie vervollständigen das Sicherheitskonzept.
 
Worker

Worker

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.12.2012
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Also ich überlege in dieser Zeit wieder, ob ich nicht die Terrassen irgendwie sicherer machen kann. Insofern habe ich mir die Vorschläge und Kommentare hier durchgelesen und muss nachhaken:

Wenn ich einen Bewegungsmelder montiere, muss der gewisse Temperaturunterschiede aushalten können, insofern gibt es spezielle für die Aussenmontage. Haben diese auch einen sehr großen Erfassungswinkel? Müsste ich da zwei montieren, sodass, falls einer absichtlich verdreht werden sollte, der andere diese Bewegung mitbekommt, oder?

Kann man Bewegungsmelder eigentlich täuschen? Wenn man sich sehr langsam bewegt oder so? Vielleicht kann mir jemand ein Modell empfehlen? Die Auswahl ist ja ziemlich groß. Bleibt letztendlich die Frage, ob das Lärmbelästigung ist, wenn das Ding ab und an mal durch einen Vogel oder so angeht?
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Also ich weiß von früher, daß solche Bewegungsmelder, selbst wenn sie nur das Licht anschalten, sehr häufig von den Besitzern abgeschaltet werden, da die Tiere diese zu oft auslösten.

Aber mittlerweile soll es sogenannte "tierimmune" Melder geben, die Mensch von Tier unterscheiden können
 
Thema:

Alarmanlage für Terassentür

Alarmanlage für Terassentür - Ähnliche Themen

Terassentür undicht - Dichtung?: Hallo und guten Tag, meine Terassentür scheint NICHT ausreichend dicht zu sein. Besonders im Winter ist deutlich ein kalter Hauch zu spüren, wenn...
Terassentür - Rollzapfen rastet nicht richtig in Beschlag ein?: Hallo zusammen, ich hab hier eine Terassentür, welche mir ziemlich suspekt ist.. Wenn die Tür komplett geschlossen ist, dann meine ich, dass sie...
Herdanschlussdose und Backofen durch Spüle getrennt, erlaubt?: Hi! Ich hätte eine Frage an die Menschen mit Ahnung von Elektrik usw. Ein Backofen von Bosch mit Pyrolyse (3,6 kw, 16A) soll angeschlossen...
Sockelleisten zu hoch Haustür/Terassentür/Fenster: Hallo, ich bin momentan dabei im Neubau den Laminat zu verlegen. Dabei ist mir aufgefallen, das ich bei den Türen später ein Problem wegen der...
Terassentür Schließsystem Bezeichnung und Ausbau (Sanco A1G): Liebe Forumsmitglieder, wir haben eine Terassentüre von der Firma Sanco, mit der Bezeichnung A1G 2/88. Leider ist das Schließsystem nicht mehr...

Sucheingaben

metallblaettchen in tuer einklemmen alarm

,

alarmanlage terassentür

,

alarmanlage für die terrassentür

,
Rausch-Fenstersicherungen
, alarm terassentür
Oben