Akustikelemente

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von MrPlansch, 22.05.2014.

  1. #1 MrPlansch, 22.05.2014
    MrPlansch

    MrPlansch Guest

    Hey Leute,

    Ich habe vor mir Akustikelemente selbst zu bauen.
    Diese sollten so oder so ähnlich aussehen.

    http://www.amazona.de/wp-content/up...tudiostellwände-für-eine-variable-Akustik.jpg

    Google-Ergebnis für http://www.kempgens-lobisch.de/wp-content/uploads/2013/12/akustik-1.jpg

    Meine Frage dazu ist, mit welchem Dämmmaterial ich diese Füllen soll und wo ich dieses am besten Kaufe.

    Habe gehört, dass Rockwool sehr gut geeignet sein soll, jedoch stellt sich mir dabei die Frage, wie ich diese Steinwolle am besten verpacke, da die Fasern - so wie ich gehört habe - schädlich sind, wenn sie herum fliegen.
    Reicht da lediglich ein Stoff oder sollten diese Platten besser in Plastiktüten verpackt werde?

    Hoffe ihr könnt mir Helfen und freue mich über gute Ratschläge!

    Lg
    Fabian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrPlansch, 22.05.2014
    MrPlansch

    MrPlansch Guest

    Edit: Die Akustikelemente sollen den Nachhall in meinem "Aufnahmezimmer" verbessern
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Fabian der Akustiker.

    Spanische Wand bauen Nessel einspannen- Mineralwolle einpressen - Nessel drüberspannen . Wegen der Stabilität , passend eine Estrichmatte oder Holzwabe mittig festgesteckt einsetzen. Mit einer Husse überziehen .
     
  5. #4 MrPlansch, 22.05.2014
    MrPlansch

    MrPlansch Guest

    Nesselstoff

    Du meinst also, dass ich lediglich die Rockwool mit Nesselstoff umhüllen soll und somit die Fasern nicht mehr rumfliegen können?

    Suchergebnis auf Amazon.de für: nessel stoff

    Diesen Stoff meinst du doch mit Nessel oder?

    Rockwool = Mineralwolle?
    Wenn nein, dann hätte ich gerne einen Link dazu :D
     
  6. #5 HolyHell, 22.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Ich würde den Gaul von hinten aufzäumen:
    a) Die Akustik im Zimmer ist schei*e
    b) Du hängst Dir jetzt 5-6-7-8- so Dinger an die Wand. Meinste das bringt was? (egal wie der Aufbau jetzt nun genau ist)

    Macht denn da nicht ein komplett neuer Wand- und Deckenaufbau Sinn???
     
  7. #6 MrPlansch, 22.05.2014
    MrPlansch

    MrPlansch Guest

    Neuer Wand-/Deckenaufbau

    In ner Mietswohnung als Student, nein ^^
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Das ist nun mal ein Mineral der Stein = Rock !
    Nimm den bomuld vom Elch .
     
  9. #8 HolyHell, 22.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Das Argument lasse ich gelten :cool:

    Nur ich kann mir nicht vorstellen, das die paar "Bilder" was bringen.
    Wenn Du Hall aus einem Zimmer nehmen willst, fängst Du bei der Decke an. Da wäre dann als einfachste Alternative sowas das Mittel zur Wahl (Also Lochplatten- oder Kassettendecke).
    Dann mußt Du aber noch die Wände beruhigen. Und da bringt es nichts, wenn Du von einer 10m² Wand nur 2m² ruhig stellst.
     
  10. #9 MrPlansch, 22.05.2014
    MrPlansch

    MrPlansch Guest

    Aber zurück zu meiner eigentlichen Frage;

    Wenn ich jetzt die Steinwolle in einen Rahmen packe und diesen mit Stoff bespanne, kommen da zu 100% keine schädlichen Fasern mehr raus?
    Weil ich will in diesem Raum auch noch schlafen!
     
  11. #10 HolyHell, 22.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Jap, haste Recht....

    Die Fasern sind extrem klein. Also brauchste da schon mal eine Bespannung die von der Mü Zahl diese Fasern nicht durchläßt. Dazu solltest Du mal den Hersteller Deines Produktes fragen.

    Aber -wie gesagt- wird das Perlen vor die Säue --> MEINER Meinung nach
     
  12. #11 Pimpifax, 23.05.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Ich würde dir empfehlen mal auf www.musiker-board.de/forum vorbei zu schauen. Da sind einige, sehr erfahrene Leute unterwegs. Außerdem gibt es auch bereits die eine und andre Bauanleitung.
     
  13. Oekel

    Oekel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee, denn wenn du mal die älteren Bauherren fragst, wirst du erfahren dass die Früher noch richtig gekrazt haben, da Glaswolle verarbeitet wurde. Bei den heutigen ist das ganz anders, auch wenn der Firmenname noch Rockwoll ist, sollte da meines wissens nichts schädliches (zumindest für die Lungen) mehr drin sein. Klar bröselt dir da vielleicht etwas raus, aber das sollte unbedenklich sein (Hersteller fragen!!!)
    Es sei denn du hast eine Stauballergie, dann ist es aber mit dröhnenden Bässen und dem Aufwirbeln von Staub im Teppich und Co eh so eine Geschichte.

    Grüße Oekel
     
  14. #13 HolyHell, 23.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Ich weiß jemanden, den ich dazu fragen könnte....
    Ich bau den Kram seit 1997 ein. Und teilweise werden dann auch mal zuerst alte Decke demontiert bevor ein neue drunter kommt.
    Aber Vielen Dank für den Hinweis :cool:



    ALLE Hersteller schreiben während der Verarbeitung eine Staubschutzmaske vor.
    Das zeug was rumfliegt kannste wie Feinstaub zählen, und auch der setzt sich in der Lunge fest.

    Und die dröhnenden Bässe werden nicht viel davon bewegen, aber evtl macht man ja auch mal ein Fenster auf wenn grade mal ein bisschen Wind ist.
     
  15. #14 Micha70, 26.05.2014
    Micha70

    Micha70 Benutzer

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Habe bereits viele Absorber gebaut, da eigenen sich oft auch bestimmte, günstige Ikea-Bücheregale(gerade kein Namen im Kopf). Die kannst du dann mit Mineralwollen befüllen und bespannen. Ist schnell gemacht und du kannst die Absorber auch sehr leicht umstellen.
    Wenn du tiefge Frequenzen absorbierne willst, musst du allerdings schon ordentlich viel Material benutzen.
     
Thema:

Akustikelemente