Akkus verrecken ständig

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von zwei linke Hände, 26.09.2014.

  1. #1 zwei linke Hände, 26.09.2014
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    Ich hoffe,das ist nicht zu ot hier....

    Also, ich habe ein Voltcraft IPC-1L Ladegerät für AA und AAA Ackus.

    Wenn ein Akku defekt ist, steht "null" in der Anzeige.

    Ich habe nun einen Eneloop AAA Akku, NiMH, weniger als 6x aufgeladen und wird als kaputt angezeigt. Das Gerät lädt ihn nicht auf.

    Auch ein Conrad no name Akku, angeblich kaputt lt. Ladegerät.

    Das kann doch nicht sein?

    Oder taugt das Ladegerät nix?

    Die angeblich kaputten Akkus hebe ich vorerst mal auf.

    Soll ich ein hochwertigeres Ladegerät anschaffen? Ich will ja kein Geld in den Sand setzen....

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 26.09.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Was ich jetzt gelesen habe, hat das Ladegerät wohl manchmal Funktionsschwächen.
    Allgemein kann ich sagen, daß Akkus irgendwann als defekt gemeldet werden, aber meist mit wackeln oder neueinsetzen wieder geladen werden.
    Nickel-Cadmium Akkus haben einen sogenannten Memory-Effekt und können aufgrund dessen schneller kaputt gehen - sollten aber bei Pflege, also normalem Entladen-Laden, nach Angaben mindestens 1000 Zyklen durchmachen, aber gefühlt sind es bei mir vielleicht 100.

    Ich habe ein Gerät aus dem Supermarkt, macht normale Akkupflege auch mit und nimmt eigentlich alles immer wieder an, aber irgendwann ist die Ladung nicht mehr ausreichend.

    Ich glaube nicht, daß ein besseres Gerät her muß, aber Voltcraft hat bei mir auch einen schlechten Schnitt gemacht - die Akkus sind einfach total anfällig, habe ich selbst bei billigeren so noch nicht erlebt :p
     
  4. #3 zwei linke Hände, 26.09.2014
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Akku neu reinsetzen habe ich immer wieder probiert, das hat nix gebracht.

    Dein Hinweis, dass Voltcraft oder gerade dieser Typ so seine Macken hat, hilft mir ja schon mal weiter.

    Ich will in Zukunft auch Kaufbelege von Akkus aufbewahren. Also nach weniger als 10 Ladezyklen kaputt zu sein, das kann nicht normal sein.

    Ich verwende eigentlich nur NiMH Akkus. Wenn ich Akkus auflade, benutze ich aber eh immer die Entladefunktion mit folgender Aufladung. Damit könnte man eigentlich auch NiCd Akkus aufladen, ohne Memoryeffekt.

    Mal sehen, ich schau mal, was es so an Ladegeräten gibt, vielleicht von Ansmann.
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 26.09.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Immer die Pflegefunktion zu nutzen, habe ich schlechte Erfahrung mit gemacht. Die Akkus werden anfällig und die Ladung geht in die Knie.
    Besser ist normal nutzen, dann einfach wieder aufladen und ab und zu mal pflegen ;)
     
  6. #5 Mr.Ditschy, 06.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    259
    Es genügt eigentlich, wenn nach 10 maligen laden ein Formationsladen stattfindet.

    Eneloop sind wohl die besten auf dem Markt, dann sollte auch das Ladegerät dazu passen...
     
  7. #6 zwei linke Hände, 10.10.2014
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Also, zum dem Thema "Akku kaputt" habe ich nun folgendes gelernt.

    Mein Akku war nicht kaputt, er war nur tiefentladen. Und das IPC1-L ist scheinbar so eingestellt, dass es Akkus recht früh als tiefentladen einstuft, dann steht "null" im Display und man denkt, der Akku ist hin. Ist er aber nicht.

    Die Abhilfe ist ganz einfach: man legt den tiefentladenen Akku in den Schacht und nebendran einen vollen Akku in den Schacht. Dann überbrückt man mit einer Büroklammer die beiden Pluspole. Dann fließt wieder eine Spannung über den tiefentladenen Akku und der Ladeprozess wird angestoßen! Akku repariert :)

    Auf Youtube hat einer diese Methode festgehalten: Voltcraft IPC-1L How to dead battery.mp4 - YouTube

    Beim rechten Akku steht "null", er überbrückt den Akku und der Ladeprozess beginnt sofort.

    Nach dem Laden würde ich aber die Kapazität prüfen, ob der Akku seine volle Kapazität erreicht, oder ob er aufgefrischt werden muss.
     
  8. #7 zwei linke Hände, 10.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2014
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Ich mache das nicht davon abhängig, wie oft der Akku wiedergeladen wurde, sondern welche Kapazität mir das Ladegerät nach dem Laden anzeigt.

    Was meinst du mit Formationsladen? Völlig entleeren und einmal aufladen, oder die Auffrischungsfunktion? Auffrischen ist ja mehrmaliges entleeren und laden über mehrere Stunden hinweg.

    Wenn ich sehe, die Kapazität ist erheblich zu niedrig, dann nehme ich die Auffrischfunktion. Eneloop ist aber auch nicht vollkommen perfekt. Habe gerade einen Eneloop AAA, 850 mAh, der nach dem Laden plötzlich nur noch 90 mAh hatte. Seit gestern liegt der Akku zum Auffrischen im Ladegerät, jetzt ist er schon wieder bei 749 mAh. Wenn das in den nächsten Stunden nicht mehr wird, nehme ich ihn aus dem Ladegerät. Dann war das Auffrischen erfolgreich. Wieder fast wie neu :)

    Ich gewöhne mir jetzt an, nach jedem Laden mir die Kapazität des Akkus anzeigen zu lassen. Dann sehe ich sofort, wenn ein Akku aufgefrischt werden muss. Sonst merke ich das erst, wenn die Geräte zu schnell nicht mehr funktionieren...
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 10.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    259
    Wenn man die Akkus vor dem Laden immer erst entlädt, ist eine mehrfache Ladung/Entladung nicht nötig, geht nur auf die Lebensdauer... wenn er natürlich lange gelegen hat schon.

    Bei Formationsladung werden nur alle Akkuzellen auf ein Level gebracht. Dies verhindert, dass die Zellen unterschiedlich voll sind... ist aber wohl eher für leistungsfähige Akkus.
     
  10. #9 zwei linke Hände, 11.10.2014
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Im Moment bin ich etwas ratlos.

    Ich habe 3 AAA Akkus von Conrad, nominal 1100mAh. Kaum benutzt, waren Monate lang nur gelegen.

    So, nach dem Laden messe ich bei denen heute mal 260 mAh, bei nem anderen nur 170 mAh usw.

    Die Dinger haben kaum noch Kapazität.

    Da bleibt doch nix anderes als auffrischen?

    Ich werde die 3 im Laufe des Tages mal mehrfach entladen und wieder laden. Mal sehen, ob sich wieder Kapazität aufbaut.

    Vom Bauchgefühl her machen die Eneloop nicht solche Zicken...
     
Thema: Akkus verrecken ständig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 400mah empfängerakku hat nur noch 260mah nach dem laden

Die Seite wird geladen...

Akkus verrecken ständig - Ähnliche Themen

  1. Xtar VC2 Plus Master-Ladegerät für 18650 (etc.) Akkus

    Xtar VC2 Plus Master-Ladegerät für 18650 (etc.) Akkus: Hallo kennt jemand das Lionen und NICD NIMH Ladegerät Xtar VC2Plus Master? Das Ladegerät Xtar VC2Plus Master lässt sich zum Laden von 18650 Akkus...
  2. Gefahr durch Lithium-Ionen-Akkus li-ion

    Gefahr durch Lithium-Ionen-Akkus li-ion: Anscheinend gibt es immer mehr Brände durch Lithium Ionen Akkus. Gestern gab's nochmal eine Warnung von Produktrückruf. Die haben versucht, einen...
  3. Hauswasserwerk schaltet ständig ab

    Hauswasserwerk schaltet ständig ab: Hallo liebe Foris, ich habe ein Hauswasserwerk im Keller, das an einen Brunnen (zur Gartenbewässerung) angeschlossen ist. 22 Jahre lang hat dies...
  4. Waschmaschine: Rädchen von Laugenpumpe fällt ständig ab

    Waschmaschine: Rädchen von Laugenpumpe fällt ständig ab: Hallo zusammen Am Dienstag musste ich feststellen, dass meine Waschmaschine nicht mehr schleudert. Als erstes habe ich im Flusensieb nachgeschaut....
  5. Gasheizung verliert ständig Wasserdruck

    Gasheizung verliert ständig Wasserdruck: Hallo! Wir haben seit Mitte Juli eine Gasheizung. Nach 3 Wochen funktionierte sie das 1.Mal nicht mehr, weil der Wasserdruck nur noch 0,1 bar...