Akku-Maschinen

Dieses Thema im Forum "Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör" wurde erstellt von veloce, 12.03.2014.

  1. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Servus,

    ich war gestern Lötfett kaufen und da hab ich von Metabo einen Akkuwinkelschleifer gesehen. Den gibts zur Zeit im Angebot mit 3 Akkus + Ladegerät und noch anderem Zeug. Geiles Teil dachte ich mir.
    Da ich gerade dabei bin den Keller meiner Schwiegermutter zu entrümpeln und ihr (bzw mir :D) dort eine Werkstatt einzurichten mache ich mir natürlich auch über das Werkzeug Gedanken mit dem ich später arbeiten will.
    Die Technik der Akkus ist ja mittlerweile schon sehr weit und die Maschinen bieten ordentlich viel Kraft. Daher ist meine Überlegung alles was ich jetzt eh noch an Maschienen brauche mir gleich als Akkus zuzulegen. Bleibt die Frage welcher Hersteller das beste Konzept hat. Sprich wieviele Maschienen kann ich wirklich mit ein und demselben Akku betreiben. Weil auf 3-4 Akkuladestationen kann ich gut verzichten.

    Habt ihr schon Erfahrung mit akkubetriebenen Maschienen? Oder steckt das alles noch zu sehr in den Kinderschuhen und ist noch nicht zu Ende gedacht. Favorisieren würde ich natürlich Makita, Metabo und Bosch profesionell.
    An Werkzeug habe ich schon eine Oberfräse und ein Stichsäge. Der Akkuschrauber darf auch getauscht werden.

    Gruß veloce
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolyHell, 12.03.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Ich bin ja recht viel mit Akku Werkzeugen unterwegs, aber es gibt einfach ein paar Geräte die müssen mMn netzbetrieben bleiben.
    Die Metabo kenne ich nicht, aber den Akku Winkelschleifer von Makita. Einfach nichts mit zu reißen mit dem Ding. Die taugt evtl. noch für Elektriker, damit die sich mal nen Leerrohr schneiden können (wobei da eine Puk Säge wohl auch noch besser geht). Sobald wie man nur ein klein wenig drückt schaltet sie sich ab. Damit wird schon eine Alu Fensterbank kürzen zum Problem. Und die Akku´s sind auch ratz fatz leer.

    Generell würde ich mir im Hobbygebrauch/ nicht so häufigem Einsatz überlegen ob die Akkuvariante die Richtige ist. Irgendwann einmal ist jeder Akku hin was Folgekosten bedeutet. Bei einem Netzgerät entfällt dieser Nachteil natürlich.

    Ansonsten solltest Du Dir mal einen Zettel schreiben mit den Werkzeugen die Du Dir noch kaufen wirst. Und dann kannst Du ja auf den I-net Seiten der Hersteller vergleichen ob es diese Geräte auch alle gibt (und auch gucken, ob man die Solo kaufen kann).
    Meißtens ist die 18V Klasse aber breit gesät.
     
  4. #3 123harry, 12.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Die älteren Maschinen mit Akkus schmeißen die Hersteller alle billig raus,für die neueren mit Lithium Ion Technik bezahlst du noch ordentlich und da gibt es auch keine 3 Akkus.Es ist so das du meist pro Maschine eine Ladestation brauchst,egal ob du von einer Firma hast oder verschiedene Hersteller.Auf NiCd und NiMH Akkus würd ich nicht mehr setzen
     
  5. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Servus,

    erst mal Danke für eure Meinungen.

    @HollyHell:
    Sowas hab ich mir schon gedacht. Obwohl das Konzept z.b. von Makita nicht schlecht aussieht. Aber wenn am Ende keine dauerhafte Leistung rauskommt, muss man wohl doch kabelgebundene Geräte kaufen.

    @harry:
    Aber es ist nicht so, dass ich hiermit ältere Maschinen gemeint habe. Es gibt durchaus interessante Konzepte bei denen ein Akku für mehrere Maschinen gebraucht werden kann. Auch gibt es für verschiedene Akkus mit unterschiedlichen Spannungsabgaben z.b. 14 V und 18 V ein Ladegerät, weil die Akkus eben die gleiche Aufnahme haben. Natürlich werde ich den kleinen Akkuschrauber nicht mit einem 18 V Akku betreiben und brauch hierfür dann schon ein extra Ladegerät. Aber ich wollte eben ein System, dass mir ständige hin und her switchen zwischen Akkutypen in einer "Kategorie" von Werkzeug erspart. Also dass ich z.b. für die Stichsäge, Handkreissäge, Flex, Bohrhammer, Schleifer, Hobel usw eine Akkuart habe.
    Das Angebot von Metabo war glaub ich für 400 € zu haben und hatte 3 Lithium-Ionen-Akkus mit 18 V und 4Ah dabei.

    Aber wenn die Entwicklung noch nicht soweit ist lohnt sich der Einstieg für mich noch nicht.

    gruß veloce
     
  6. #5 123harry, 12.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Wenn bei den Angebot schon Lithium-Ion dabei war wäre es zu überlegen,die andere Seite für 400 € brauch man das wirklich.Aber wir reden ia nicht von uns,wenn es die Schwiegermutter braucht und die brauchen das fast immer,nur zu.
    Was ich meinte,mit den alten Akkus würd ich nicht mehr anfangen etwas aufzubauen.
     
  7. #6 ichwardasnich, 12.03.2014
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Moin,
    das mit der Lithium-Ionen Technologie wird noch spannend, wenn Anfang nächsten Jahres das neue Gefahrgutrecht greift und defekte Akkus von Gewerbetreibenden kaum noch transportiert werden dürfen. Und defekt heisst nicht nur mechanisch defekt. Wird das neue Recht dann durchgesetzt, wird sich die o.g. Technologie derbe verteuern. Der Handel wird verbrauchte Akkus weiterhin zurücknehmen müssen, kann sie aber nur noch sehr aufwendig und teuer zur Entsorgung transportieren. Man wird sehen.

    Gruß
     
  8. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Leider muss ich mir Werkzeug schon zum größten Teil selber zulegen. :rolleyes:
    Einen Ersatzakku braucht man auf jeden Fall und wenn man mehrere Maschinen hat auf die der Akku passt ist ein dritter mit Sicherheit nicht schlecht. Aber 400 Taken ist schon ne Hausnummer, wobei die Akkus eben das teuerste sein dürften. Da muss das System schon nahezu perfekt sein, bevor ich erwäge mit sowas zuzulegen. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen ;).

    Und die alten Akkus nehm ich mit Sicherheit nicht mehr her. Hab nen alten Akkuschrauber mit NiCd, den ich nach ,übertrieben ausgedrückt, zwei Schrauben wieder aufladen darf.
     
  9. #8 HolyHell, 12.03.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Es ist halt bei mir so das ich die Akku Geräte jeden Tag im Gebrauch habe. Da ist mir das egal wenn dann nach 3 Jahren die Akku´s nicht mehr wollen. Dann gibt es halt neue und gut ist.
    Nur wenn ich die Geräte nur im Hausgebrauch im Keller habe kommt das schon blöde wenn man mal eben ein Loch bohren will und dann halt grade "keinen Strom hat".

    Also für solche Zwecke würde ich sagen: Akkuschrauber ist normal, aber "der Rest" kabelgebunden. Da sollte man sich lieber EINMAL ein 15m langes Kabel kaufen anstatt alle Jahre wieder neue Akkus.
    Für zwischendurch mal eine Lampe aufhängen kann mal auch mal 5min ein Kabel ein- und ausrollen (wobei ich auch kabelgebunden bohre. Ich hab zwar eine Bhr 202, aber die nehm ich auch nur für "Kleinzeug", wenn ich "in Serie" bohren muß gibt es ein Kabel)
     
  10. #9 Werkzeugnutzer, 13.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2014
    Werkzeugnutzer

    Werkzeugnutzer Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Die Metabo Akkuwinkelschleifer sind mit den Makitas nicht zu vergleichen, da viel Kraftvoller! Die Frage ist ob es Sinn macht ohne Not 100% auf Akkutechnik zu setzen? Ich nutze selber die Metabo STA18 LTX Stichsäge und die ist absolut gleichwertig zu ner Netzmaschine! Achja bei den Metabo Maschinen handelt es sich ganz sicher um Lion Akkus (bis 5,2Ah) die sogar drei Jahre Garantie haben (gibts sonst nur bei Festool)
    [video=youtube;jmu5MuUfJYI]http://www.youtube.com/watch?v=jmu5MuUfJYI[/video]

    Gruß Heiko
     
  11. #10 HolyHell, 13.03.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Jetzt wo ich das Video gesehen habe kann ich das nur bestätigen. Das was der Kerl aus dem Video macht ist mit der Makita schier unmöglich.
    Die Stelle im Video wo die ausgeht (etwa bei 1:18) hat man mit der Makita ständig.
     
  12. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    @ Werkzeugnutzer:
    Mit "ohne Not" meinst, wenn man nicht ständig damit auf Achse ist lohnt sich der Kauf nicht?
    Das stimmt natürlich. Aber wie schon gesagt man wird ja noch träumen dürfen. Und wenn ein unerwarterter Reichtum über mich hineinbricht, würde ich mir die Geräte auch ohne Not zulegen :). Es ist halt so, dass ich kaum Werkzeug habe. Und daher würde es Sinn machen, sich vorher zu überlegen, ob man mit akkubetriebenen Werkzeug arbeiten möchte. Sich jetzt 5 kabelgebundene Maschinen zuzulegen und dann feststellen, dass einem das Akku-Zeugs doch saugut gefällt, halte ich nicht für sinnvoll. Werkzeug werde ich mir vmtl in naher Zukunft ohnehin nicht zulegen. Zumindest nicht solange die Werkstatt noch nicht fertig ist.
    Deswegen macht es aber trotzdem bzw erst recht Sinn sich jetzt schon zu überlegen was man sich zulegen möchte. Jetzt kann ich darauf achten, inwiefern mich kabelgebundene Maschinen stören oder ob die Akkus die Arbeit erleichtern würden. Bei soviel Geld, die diese Maschinen kosten, wird das garantiert keine Bauch- sondern eine reine Vernunftentscheidung. Das Angebot von Metabo ist zwar verlockend, aber wird mich trotzdem, nicht zu einer schnellen Entscheidung drängen.
    Aber es ist auch gut zu hören, dass die Entwicklung vielleicht doch schon so weit ist und die Konzepte schon gereift sind.


    Und ich hab ja jetzt schon erstes Feedback bekommen und weiß beim nächsten mal wenn ich flexen muss (was gar nicht so lang hin ist, weil mehrere Metallstäbde aus den Wänden der Werkstatt in den Raum ragen) worauf ich achten werde.
     
  13. Aries

    Aries Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hi Leute.

    Dieser Thread interessiert mich auch.
    Ein "ohne Not" ist meiner Meinung nach kein Argument, denn damit lassen sich auch kabelgebundene Telefone statt Handys rechtfertigen. Will ich mobiler sein, oder nicht - das ist mein Beweggrund.

    Metabo ist sicherlich eine gute Wahl. Ich schaue mir mal deren Programm an, denn auch für mich zählt: wenn schon Akku, dann auch unter verschiedenen Geräten kompatibel. Am liebsten Für Bohrschrauber, Kreissäge, Winkelschleifer und Stichsäge.

    Gruß Aries

    P.S. Kabel sind oft nervig.
     
  14. #13 [W2k]Shadow, 28.05.2015
    [W2k]Shadow

    [W2k]Shadow Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Da hast du wohl recht, ein Grund, wieso ich mich für meine 10,8V Geräte von Bosch-Blau entschieden hab.
    Für meine Heimwerkeraufgaben tuns die Akkugeräte fast immer. Einzig die Handkreissäge stößt mit den gerade mal 27mm Schnitttiefe schnell mal an die Grenzen. Da kann ich aber zur zeit gut mit um udn warte noch auf eine gute 18V Version von Bosch. Dann hab ich auch einen Grund mir die 18V Schiene zu zu legen ;)

    Stichsäge und Handkreissäge sind aber ohne Kabel einfach viel handlicher. Ein Multitool wie der GOP 10,8V von Bosch ist als Akkugerät einfahc nur genial, da man damit sowieso immer da arbeitet, wo es gerade Eng ist oder mal schnell gehen muss...

    Aber bzgl. Auswahl an Akkugeräten auf ein Akkusystem, da haben alle großen Hersteller einiges zu bieten.
    Selbst von Ryobi, was man ja in einigen Baumärkten bekommt, gibts ja fast alles ;)
     
  15. Aries

    Aries Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Kann einer etwas dazu sagen was von Ryobi zu halten ist? Klar, ist selbstredend kein Bosch blau oder DeWalt, aber so im Heimwerkersektor eher Schrott, oder einfach nur gut und günstig?
     
  16. #15 harekrishnaharerama, 29.05.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Ryobi gehört zum Konzern, dem auch Milwaukee und AEG gehört.
    Die Ryobisachen werden teilweise auch unter AEG vertrieben, auch teilweise abgespeckte Milwaukees unter AEG - ABER nicht umgekehrt

    Heißt also es ist die "Billigmarke" des Konzerns - soll aber trotzdem ordentlich sein
    In etwa wie Black & Decker die Billigmarke von DeWalt ist ;)
     
    Aries gefällt das.
  17. #16 [W2k]Shadow, 29.05.2015
    [W2k]Shadow

    [W2k]Shadow Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    So in etwa hätte ich Ryobi auch eingeordnet. Es ist eine Art Heimwerker Marke.

    Ich hab von denen eine Oberfräse, bin soweit zu Frieden, allerdings bin ich auch nur Gelegenheitsnutzer bei dem Gerät.

    Akku technisch haben die mit ihrem 18V System ne nette Auswahl. 2 Akkus, als 1,5 Ah und 4Ah gibt es, die Geräte laufen angeblich alle mit diesen Akkus...
    Preislich sind die aber auch schnell mal bei Bosch grün, wo es die selben Akkusysteme gibt. Geräte Auswahl bin ich bei Bosch grün aber nicht ganz so firm, da grün und blau nicht kompatibel sind vom Akku.
     
    Aries gefällt das.
  18. #17 Mr.Ditschy, 29.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    253
    Das ist der Knackpunkt, wenn du Bau/Haus/Garten über ein 18V Akku-System abdecken möchtest, bekommt man dies nur von Makita, dieses hab ich ausgewählt, auch 36V = 18V+18V ist möglich (Optik ist auch noch ok, das Ryobi-Gelb wäre nichts für mich).

    Wenn du (Aries) aber nur die 4 Maschinen abdecken möchtest, hast du ja enorm viel Auswahl.
     
  19. #18 [W2k]Shadow, 29.05.2015
    [W2k]Shadow

    [W2k]Shadow Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Bei 18V ja, bei 36V kannst du alles mit den Werkzeug Akkus abdecken, auch Garten. Die Garten - Grün Akkus passen nur nicht ins blaue Werkzeug.

    Im Garten hab ich aber gesondert 36V/40V von einer ganz anderen Firma, da Bosch grün nicht meine Ansprüche abdeckt und Bosch Professional Gartengeräte nicht meine Preisklasse sind ;)

    18V Bosch Blau wird wohl im Haus mit dem Akkusauger noch Einzug halten.
    In der "Werkstatt" ebenfalls.
     
  20. Aries

    Aries Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe dann gestern (nach einigem Hin und Her mit Recherchen und abwägen in Sachen Finanzen) einige Geräte von Ryobi gekauft:
    Kreissäge, Stichsäge, Akkuschrauber und (...Finanzen...) einen 4 Ah Akku mit Ladegerät gekauft.

    Nächsten Monat kommt noch ein Winkelschleifer ebenfalls mit Akku und Ladegerät.

    In der nächsten Zeit baue ich zwei Türen für einen Anbau. Da werden alle vorgenannten Geräte hinreichend zum Einsatz kommen. Da werde ich dann gerne meine Erfahrungen hier teilen.

    Bei den Recherchen war bisher nichts wirklich negatives über Ryobi zu finden...
     
  21. #20 [W2k]Shadow, 30.05.2015
    [W2k]Shadow

    [W2k]Shadow Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Abend,

    das ist schon ne Anschaffung. Auf die Rückmeldung freue ich mich schon. Denn da bin ich mal gespannt zu hören/lesen, was der Nutzen zu den Akku Geräten sagt.

    Wenn du allerdings schon bei Ryobi mit Finanzen schaust, wären die Prof if Geräte von Bosch, Makita und Co auch noch mal härter gewesen. Höchstens die 10,8V Geräte von Bosch Professional mögen preislich günstiger sein, dafür aber auch schwächer und s gibt in 10,8V keinen Winkelschleifer.
     
Thema: Akku-Maschinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. akku maschinen 14v

    ,
  2. bosch 18v Maschine mit 14v Akku betreiben

Die Seite wird geladen...

Akku-Maschinen - Ähnliche Themen

  1. Makita Akku-Handkreissäge DSS501

    Makita Akku-Handkreissäge DSS501: Hallo zusamen, Ich bin kurz davor mir die oben genannte Handkreissäge anzuschaffen. Sie soll für alle kleineren Arbeiten rund ums Haus herhalten....
  2. LED-Baustrahler mit Akku

    LED-Baustrahler mit Akku: Guten Abend, wir brauchen für unser Bauvorhaben einen leistungsfähigen LED-Baustrahler mit Akku. Wichtig ist uns, dass er robust, hell und lange...
  3. Handdampfreiniger Akku?

    Handdampfreiniger Akku?: Hallo. Gibt es irgendwo einen Handdampfreiniger mit Akku oder zumindest einen Handdampfreiniger, der wenn man ihn vom Strom aussteckt ein paar...
  4. Neuer Makita Akku-Bohrschrauber oder Akku-Schlagbohrschrauber ?

    Neuer Makita Akku-Bohrschrauber oder Akku-Schlagbohrschrauber ?: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte mir zum heimwerken einen neuen Akku-Bohrschrauber oder einen Akku-Schlagbohrschrauber anschaffen. Mit...
  5. Kaufberatung Akku Handkreissäge

    Kaufberatung Akku Handkreissäge: Hallo Leute Ich bin auf der Suche nach einer guten Akku Handkreissäge. Das Einsatzgebiet wären alle erweiterten Heimwerkerarbeiten die beim...