Abweichung Fläche Fußbodenbelag

Diskutiere Abweichung Fläche Fußbodenbelag im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Heimwerkerfreunde, ich habe mir in meiner Wohnung Vinylbelag verlegen lassen. Laut den Plänen (Wohnfläche nach DIN in m2) handelt es sich um...

izlus

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Hallo Heimwerkerfreunde,
ich habe mir in meiner Wohnung Vinylbelag verlegen lassen. Laut den Plänen (Wohnfläche nach DIN in m2) handelt es sich um eine Fläche von 43,36 m2. Der Handwerker stellt mir aber für rausreisen, entsorgen, anschleifen, grundieren, ausgleichsspachteln und anschleifen für 46,10m2 in Rechnung. Wieso rundet er hier um 6% auf? Gibt es dafür eine Toleranz?
Neues Material stellt er mir für 50,40m2 in Rechnung. Das ist wahrscheinlich dem Verschnitt geschuldet.
Freundliche Grüße
 

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.325
Zustimmungen
1.541
Ort
Wüsting
Dachschrägen drin ? Alter könnte auch entscheidend sein da sich die Berechnungsgrundlage zeitweise geändert hat
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
1.941
Zustimmungen
683
Ort
50189 Elsdorf
Wenn du in einer Dachwohnung lebst, zählt ab 2m Raumhöhe die volle qm-Zahl. 1-2m Raumhöhe wird zur Hälfte gerechnet, darunter gar nicht. Daher ist es möglich, dass die verlegte Fläche grösser als die qm-Berechnung der Wohnfläche nach DIN ist. Man rechnet mit ca. 5-7% Verschnitt (hier dann ca. 2,5 - 3,0 qm). Das ganze gerundet auf die nächste volle Paketgrösse. Dann müsste er dir aber Restplanken da lassen, um evtl. mal ne Reparatur ausführen zu können.
 

izlus

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Danke, keine DG-Wohnung. Ich werde mit dem Handwerker nochmal reden.
Freundliche Grüße
 

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
6.745
Zustimmungen
1.133
Ort
Ostholstein
Für Fertigbeläge gibt es feste Handels-Maße , dabei gibt es Verschnitt . Damit es für den Kunden ein gutes Bild ergibt !
Der Verarbeiter könnte auch alle 11cm bis 23 cm Reststücke einarbeiten !!
Bei Tapeten gilt 0,53 x 10,05 , da bleiben in der Regel 1,20 m als Rest !
 

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.090
Zustimmungen
1.082
Ort
56244 Goddert
Die verbrauchte Menge moniert er nicht. Das es verschnürt gibt ist ja ok.

Was ihn wundert ist, die Bauzeichnung gibt 43,xx qm aus, der Monteur hat rund 3 qm mehr.

Ja nachmessen wäre eine Lösung. Die Angabe auf der Bauzeichnung muss ja nicht zwingend richtig sein.
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.537
Zustimmungen
1.228
Wenn du in einer Dachwohnung lebst, zählt ab 2m Raumhöhe die volle qm-Zahl. 1-2m Raumhöhe wird zur Hälfte gerechnet, darunter gar nicht. Daher ist es möglich, dass die verlegte Fläche grösser als die qm-Berechnung der Wohnfläche nach DIN ist.

Die Wohnflächenberechnung nach DIN unterscheidet nicht bei der Raumhöhe. Das wäre nur bei der Berechnung nach Wohnflächenverordnung der Fall.

Die einzig mir sinnvoll erscheinende Erklärung: der Handwerker hat selbst grob die Fläche pro Raum gemessen, die Raummaße einzeln gerundet und zum Schluss addiert.
 
Thema:

Abweichung Fläche Fußbodenbelag

Oben