Ablagerungen im Revisionsschacht

Diskutiere Ablagerungen im Revisionsschacht im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin, in der Ablaufrinne unseres Revisionsschachtes kommt es gerne mal zu Verstopfungen. In dem Schacht treffen sich die Abwasserstränge von zwei...
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #1
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Moin,
in der Ablaufrinne unseres Revisionsschachtes kommt es gerne mal zu Verstopfungen. In dem Schacht treffen sich die Abwasserstränge von zwei Häusern. Im Boden des Schachtes sind die Rinnen und der y förmige Zugang des Nachbarhauses im Durchmesser der Abwasserleitung angepasst, in Beton eingearbeitet. Im Lauf der letzten zwanzig Jahren haben sich an den Wandungen der Rinnen Ablagerungen gebildet, die immer wieder dazu führen, dass im Schacht das Dicke liegenbleibt und es dadurch zu Verstopfungen kommt. Das ist dann mit Hilfe eines Wasserschlauches und größeren Mengen Wasser relativ einfach wieder aufzulösen, zählt aber definitiv nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten.
Mich würde mal interessieren, was das für Ablagerungen sind, wie man sie möglicherweise vermeiden kann und wie man sie weg bekommt.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #2
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Update
Ich konnte die Ablagerungen mechanisch entfernen. Die Rinnen sind übrigens nicht aus Beton, sondern aus Steinzeug.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #3

postler1972

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.11.2015
Beiträge
422
Zustimmungen
171
Ich denke das sind Kalk und Urinstein Ablageungen. Verhindern, kaum möglich
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #4
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Hallo, ja, das denke ich ehrlich gesagt auch. Es ließ sich im Schacht ja relativ leicht entfernen, von daher nicht wirklich ein Problem. Die Rohrleitung von diesem Schacht zum Nächsten ist etwa 50 m lang, die werde ich mit einer Rotationsbürste aufreinigen lassen. Dann ist für die nächsten Jahre erstmal Ruhe.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #5
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Vor Monaten hat hier in der Lokalpresse gestanden, dass es vereinzelt in den älteren Baugebieten dazu kommt, weil anscheinend die Abwassermenge nicht mehr ausreicht, die Kanäle zu spülen.

Mutmaßlich würde es helfen, mehr Wasser laufen zu lassen. So wurde empfohlen, ab und an die Toilettenspülung zu betätigen.


Irgendwie seltsam, das die Sparsamkeit dazu führt, dass ohne Anlass verbraucht werden soll, weil das alte System nicht mit der Mindermengen klarkommt.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #6
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Naja, Scheisse muss schwimmen, das ist keine neue Erkenntnis. Deshalb braucht es auch eine gewisse Wassermenge, ist auch nicht neu. Ist aber für gesorgt. Auch Fett, welches gerne für Ablagerungen sorgt, wird nicht eingeleitet. Aber danke für den Hinweis. Ich glaube inzwischen, das auch Abwasserleitungen einer gewissen Pflege bedürfen.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #7
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Scheiße muss schwimmen. Das klau ich mir bei Zeiten, wenn ich darf. 😄
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #8
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Update. Ich habe die Rohrleitungen spülen lassen mit einer Rotationsdüse, die einen großen Teil der Ablagerungen weggefräst hat. Anschließend wurde das Rohr mit der Kamera befahren.
1670346550148.jpeg
Dabei kam zum Vorschein, das beim Einbau des Glasfaserschutzrohres vor zwölf Jahren das Rohr im oberen Bereich elegant durchgeschossen wurde. Ist bis zum heutigen Tag nicht aufgefallen. Wäre da mal einer mit ner Spirale reingegangen, wäre wohl mein Internet ausgefallen 😁. Ich bin noch nicht sicher, ob das repariert wird, auf jeden Fall nicht im Winter.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #9

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.937
Zustimmungen
2.140
Ort
RLP
Ja, so eine Kamerafahrt ist oft sehr erkenntnisreich und durch nichts zu ersetzen. ;)
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #10

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
322
Zustimmungen
91
...
Anhang anzeigen 33937
Dabei kam zum Vorschein, das beim Einbau des Glasfaserschutzrohres vor zwölf Jahren das Rohr im oberen Bereich elegant durchgeschossen wurde....
Hui, danke für das Foto! Genau davor habe ich schiss, wenn aktuell im ganzen Ort der Glasfaserausbau erfolgt und jedes Haus in feinster "quick-&-dirty"-Aktion (Schnell sind die Bautrupps!..) sein Glasfaserkabel erhält...
Gruß, bendo
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #11
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
@bendo
das Problem ist, sie merken es nicht einmal, wenn sie ihren Torpedo da durchdonnern. Und wenn das, so wie bei uns, im oberen Drittel ist, merkst Du das selbst auch nicht.
Ich weiß von einem Bekannten, der in der Branche tätig ist, das die Firmen extra Kostenstellen einrichten, um die Schäden zu begleichen.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #12
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Das ist schonmal nicht das schlechteste, das Problem hat man trotz allem

Hoffentlich geht's dann schnell und unbürokratisch
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #13

Gerold77

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
1.830
Zustimmungen
598
Ort
Koblenz
In welcher Tiefe wird denn üblicherweise dieses Glasfaserkabel durchgeschossen?
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #14
Sulzknie

Sulzknie

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2014
Beiträge
1.658
Zustimmungen
538
Ort
Jaderberg
Wahrscheinlich in der Tiefe wie / wo auch die Hauptkabel für die Stromversorgung liegt.
Vor ein paar Wochen war unser Straßenzug auch durch so ein „Ding“ am Hauptstrang getroffen worden.
Ca 7 Std hat die Reparatur gedauert .
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #15

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
Und wenn das, so wie bei uns, im oberen Drittel ist, merkst Du das selbst auch nicht.
Eben. Das wird auch nie für Deine Verstopfungen ursächlich gewesen sein, weil es oben ist. Unten sähe das anders aus.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #16
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Das war auch nicht die Ursache. Die Verstopfung war immer im offenen Teil des Schachtes, dort wo zwei Wege aufeinandertreffen. Ist aber behoben. Der Durchschuss wurde eher zufällig entdeckt.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #17

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.937
Zustimmungen
2.140
Ort
RLP
Ich hoffe die Glasfaser-Firma (gibt es die noch?) übernimmt die Schadenbeseitigung möglichst unbürokratisch. Berichte dann bitte mal wie gut das funktioniert und wie die Reparatur abläuft.
Oder hat man da nach 12 Jahren Pech gehabt?
Wie ist denn die Oberfläche aufgebaut, Pflaster? Oder schlimmer/aufwändiger?
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #18
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
222
Zustimmungen
148
Die Oberfläche ist gepflastert mit Klinker. Ich werde berichten.
 
  • Ablagerungen im Revisionsschacht Beitrag #19

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
322
Zustimmungen
91
...Ich weiß von einem Bekannten, der in der Branche tätig ist, das die Firmen extra Kostenstellen einrichten, um die Schäden zu begleichen.
Das ist für die vermutlich auch günstiger, als von vornherein alles gut durchzuplanen und damit großen Aufwand zu betreiben. Den Ärger hast am Ende trotzdem du...
In welcher Tiefe wird denn üblicherweise dieses Glasfaserkabel durchgeschossen?
Wurde bei mir vor einigen Wochen gemacht. Versprochen wurden 40-60cm. Bei mir hat der zuständige Bautrupp angerufen, wann ich Zeit hätte. 15min später standen 7 Mann vor der Tür. Nach 45min waren die wieder weg... Dazwischen: Pflastersteine der Hofeinfahrt rauskloppen. Mit Pickel etwas schachten, was sich "Graben" nennen soll, das auch nur abschnittsweise, sodass weitere Abschnitte mit einem normalen Bohrhammer und 2m Betonbohrer überbrückt wurden. Tiefe: 15cm u.OK, wobei hiervon 8cm Pflasterstärke abgezogen werden dürfen...Über meinen Hinweis auf ein Trassenband konnten die (und auch ich selbst) nur lachen: Was soll das bringen, wenn es direkt auf dem Kabel liegt....quick&dirty vom feinsten...
...Oder hat man da nach 12 Jahren Pech gehabt?
Die beauftragende (Glasfaser) Firma ist eine Deutsche Firma. Die Bautätigkeiten übernimmt eine spanische Firma. Dort angestellt sind ausschließlich rumänische Mitarbeiter, die geschlossen in der Region Quartier bezogen haben und mit Fahrzeugen mit polnischem Nummernschild herumfahren. Die gesamten Bautätigkeiten (mit vermutlich bewusst einkalkulierten Schäden) werden in der Gesamtstadt durch dieses System innerhalb eines Jahres durchgebolzt. Und du glaubst, da gäbe es noch eine Chance, wenn man Schäden nach mehr als 4 Wochen vorfindet???

Gruß, bendo
 
Thema:

Ablagerungen im Revisionsschacht

Oben