Abdichtung Balkon

Diskutiere Abdichtung Balkon im Fassade Forum im Bereich Der Aussenbereich; [ATTACH] So sieht derzeit unser Balkon aus. Wir haben Balkondielen entfernt, darunter war eine vollkommen nasse Dachpappe und darunter wiederum...

  1. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    2013-04-13 17.53.14(1).jpg

    So sieht derzeit unser Balkon aus. Wir haben Balkondielen entfernt, darunter war eine vollkommen nasse Dachpappe und darunter wiederum Styropor mit Mörtel an einer zweiten Dachpappe angepappt, dazwischen teilweise komplett verrottete Latten. Da das Styropor komplett durchnässt (verschimmelt etc.) war, ging es relativ leicht zu lösen. Wir haben noch einige Reste, die könnten wir abschleifen. Unter der 2. Dachpappe ist Beton.
    In der Dachpappenschicht gibt es einige Löcher, die durch das Abnehmen des Styropors entstanden sind.

    Wir würden gerne den Balkon mit streichbarer Dichtmasse z.B. von Coltogum abdichten. Ist das möglich diese auf die Dachpappe zu streichen?
    Könnte man die Löcher evtl. irgendwie ausgleichen und dann die Dichtmasse aufstreichen?

    Am liebsten würden wir die Dachpappe lassen, denn unter unserem Balkon wohnen Leute, die dem Vorbesitzer schon blöd gekommen sind, als er diesen Balkonbelag machte und behaupteten es würde bei ihnen reinregnen. -

    Danke für Eure Antworten
    nosala
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 15.04.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Solche Dachpappen und Dichtmassen auf Bitumen/Teerbasis eignen sich nicht für begehbare Flächen, weil sie flüssig bleiben oder zerreissen, dann durchlässig werden können.

    Man muß also die Dichtung durch eine Unterkonstruktion schützen und darauf dann eine begehbare Beplankung setzen

    Alles raus und dann einmal richtig ;)
     
  4. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke schon mal für die Antwort

    d.h. auch die Dachpappe raus ok
    Den Beton unter der Dachpappe könnte man aber mit dem streichfähigen Kunststoff abdichten? Oder was ist mit Unterkonstruktion gemeint?

    Wir haben so ne Art Gummibänder, was wir unter die Lattung legen, damit diese nicht im Wasser liegt
    und darauf kommen dann Lärchen-Balkondielen.
    Alles vom Holzhandel direkt verkauft und erklärt, wie wir den Balkon am besten beholzen ...

    vg eine völlig ahnungslose nosala :)

    Wir wußten leider vorher nicht genau, was alles drunter ist bzw. wie das aussieht ...
     
  5. #4 Schnulli, 15.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    wenn du den Flüssigkunststoff verwenden willst dann muß die gesamte alte Dachpappe ab. Der darunterliegende Beton muß sauber und vor allem trocken sein. Löcher und Risse ggf. zuspachteln. Danach könntest du geeignete Abdichtungen aufbringen. Wichtig wäre auf jeden Fall ein Gefälle von der Hauswand weg. Wenn das nicht vorhanden ist solltest du da auch zuerst mal nachbessern, ansonsten kann es immer wieder Probleme mit Feuchtigkeit geben.

    Für Balkonabdichtugnen gibt es spezielle Systeme, z.B. hier:

    MEM Bauchemie GmbH: Balkon- und Terrassen-Abdichtung

    Wichtig ist, dass die Kunststoffmasse flexibel bleibt, Risse überbrücken kann und frostsicher ist. Sinnvoll wäre meiner Meinung nach hier eine 2-Komponenten-Dichtmasse, ähnlich der in dem Link beschriebenen.

    Wenn die alte Dachpappe drauf bleiben soll dann bleibt dir m.e. nur die professionelle Verklebung mit neuer Dachpappe.
    Aber auch hier benötigst du das Gefälle von der Hauswand weg.

    Gruß
    Thomas
     
  6. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ui da kommt noch einiges an Arbeit auf uns zu .... und Abfallentsorgung Dachpappe :(

    danke für die Antwort - hatten wir schon befürchtet, dass die Dachpappe besser ab sollte
     
  7. #6 Schnulli, 15.04.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    ist nun eben die Frage, ob ihr euch diesbezüglich mit der Pappe rumquälen wollt oder einen Dachdecker mal schnell aushorcht, was die paar m² kosten könnten. Das kann meiner Meinung nach nicht allzu schlimm werden.

    Gruß
    Thomas
     
  8. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    meine Befürchtung ist eher, ob man das nicht der Hausverwaltung melden müßte damit die den feuchten Beton unter der Dachpappe sich mal anschaut - und ob die Abdichtung des Bodens nicht eher deren Ding ist ...
    Belag des Balkons ist sicher Sondereigentum, aber der Boden müßte doch Gemeinschafseigentum sein ...

    nicht dass die draufkommen, dass wir da was gemacht haben und dann müssen wir alles wieder runtermachen
     
  9. #8 Schnulli, 15.04.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Ja, das hast du nicht unrecht, ein kurzes Gespräch mit denen schadet sicherlich nicht. Und dann muß man weiter sehen.

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 mitleser, 15.04.2013
    mitleser

    mitleser Guest

    Balkon

    zu # 6 von Thomas: Der Dachdecker würde die Fläche dann mit Schweißbahnen belegen, die sind dann sicher dicht für 30 Jahre ! Dabei zieht er die Bahnen an den Seiten leicht an bis zum Niveau der neuen Lärchenbohlen.
     
  11. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ja mal gucken, der Balkon hat 14qm ... geht in die andere Richtung vom Foto nochmal genausolang weiter ;)
     
  12. #11 Schnulli, 15.04.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    316
    Hallo,

    Eben. Und gerade vor dem Hintergrund, dass es kein Eigentum ist denke ich, dass dies die bessere Lösung ist.

    Gruß
    Thomas
     
  13. nosala

    nosala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    die Wohnung ist schon Eigentum, aber ist eben drunter noch eine andere Wohnung
     
Thema: Abdichtung Balkon
Die Seite wird geladen...

Abdichtung Balkon - Ähnliche Themen

  1. WPC Dielen auf Balkon verlegen

    WPC Dielen auf Balkon verlegen: Hallo werte Heimwerker, ich habe ein Projekt vor mir, dass meine (bescheidenen) handwerklichen Fähigkeiten und mein Wissen z.Zt. etwas...
  2. Porenbetonstein abdichten (Außenbereich)

    Porenbetonstein abdichten (Außenbereich): Hi zusammen, letztes Jahr habe ich in Bad und Küche zwei kleinere Fenster als vorher einbauen lassen. "Gemauert" wurde mit Ytong. Jetzt hatte ich...
  3. Ofen abdichten aber wie?

    Ofen abdichten aber wie?: Hallo miteinander, Ich habe folgendes Problem. In meinem Bad erhitze ich das Wasser noch ganz altmodisch mit einem Holzofen (Zylinderform). Nun...
  4. Schräges Well-Asbest-Dach abdichten

    Schräges Well-Asbest-Dach abdichten: Hallo, auf einem Pachtland steht ein Gartenhäuschen mit einem schrägen Well-Asbestdach. Unter dem schrägen Dach befindet sich eine waagerechte...
  5. Gemauerten Regenbehälter abdichten

    Gemauerten Regenbehälter abdichten: Hallo zusammen, ich habe im Garten einen gemauerten Regenauffangbehälter, der (nur) aussieht wie ein (historischer) Brunnen (siehe Foto)....