80mm aufsparrendämmung - welche dachlatten nehmen?

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von TorTenBoDen, 06.04.2013.

  1. #1 TorTenBoDen, 06.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    auf die bestehende 120mm Zwischensparrendämmung soll nun eine weitere Schicht mit 80mm kommen.
    Welche Holzmaße nimmt man da zum zwischenklemmen und welchen Abstand der Balken?
    Ein 60x80mm Balken ist ok?

    Wie lang sollten die Schrauben sein?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    HI. Also die Schraubenlänge = 2/3 des zu befestigenden Bauteils + Bauteilstärke z.b 6cm Latte * 2/3 +6cm = 10cm..

    Was meist du den mit abstand? Willst du die von Innen befestigen? Von Innen ist es egal (max ca 30cm so kenn ich es) von Außen musst du es berechnen. Was willst du den genau machen?
     
  4. #3 TorTenBoDen, 09.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Wird alles von innen montiert!
    Der Abstand der Dachbalken indem sich 120mm befindet ist 0,8m.
    Auf diese werde ich eine zusätzliche Schicht von 80mm Dämmwollen aufbringen und dafür horizontal eine neue Auflattung anbringen.
    Bei einem Abstand von 0,3m müsste ich 13 Balken pro Dachseite anbringen. Ich finde das sind doch recht viele Balken und frage mich ob das nicht mit (z.B.) 60 x 80mm dicken Balken etwas sehr zu schwer wird!

    Wobei mein Zimmermeister gesagt hat, das im Dach eine 200 - 220mm Dämmung eingebaut werden kann.
     
  5. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Da reicht auch 30/50mm da is ja keine last drauf.. auf die 30/50 kannste auch noch regips ohne prob drauf schrauben
     
  6. #5 TorTenBoDen, 09.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ok, also da darf ich also ruhig etwas schmalere nehmen und die Dämmwolle um sagen wir mal 2cm zusammen drücken.

    Kurz noch eine andere Frage:
    Wir haben hier einige lichtdurchlässige Dachziegel. Ich habe gemerkt / gesehen, dass das einfallende Sonnenlicht die Mineralwolle ausbleicht.
    Also sie war vorher gelblich und ist nun an diesen stellen weiß geworden.
    Ist das nur eine optische Sache oder verliert die Mineralwolle dadurch ihre Dämmwirkung?
     
  7. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ähm dämmung zusammendrücken is immer schlecht.. ob der dämmwert durchs sonnenlicht beeinträchtigt wird glaub ich net ich würde die ziegel aber austauschen da an der stelle erhötes risiko besteht das sich kondenswasser bildet.
    Ich versteh nicht ganz wie du des machen willst.. welche dämmung willst du von innen aufbringen?
     
  8. #7 TorTenBoDen, 10.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Tja was soll ich da noch sagen!
    Evtl. ist es auch leichter sich im nahe gelegenen Fachhandel zu erkunden und dann dort zu bestellen.
    Ich habe hier halt eine Konstruktionsskizze von meinem Zimmermann und an die möchte ich mich auch halten
    Die beschreibt es halt so (von außen nach innen):

    1.120mm Mineralwolle zwischen die Dachsparren
    2. Auflattung horizontal ausgerichtet und 80mm Mineralwolle
    3. Dampfbremse
    4. Auflattung Vertikal zur hinterlüftung
    5. Gipskartonplatten

    Nun gut und hier sind nun eigentlich nur noch die Punkte mit den Lattenabständen und die Größe der Lattung interessant / unklar.
     
  9. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    AAAhhhh jetzt! Ne Wenn du 80er Mineralwolle haben willst benötigst du auch 80er Hölzer. Den Abstand kannst du so wählen das du die Mineralwolle nicht schneiden musst sofern du die Plattenform nimmst. Die sind 60/120 ca. Wenn du des als Rolle nimmst dan benötigst würd ich 62.5 cm nehmen da des genau die hälfte ist.
     
  10. #9 TorTenBoDen, 10.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut, verstehe ich alles! Aber ich hatte ja nun eingangs erwähnt, dass ein 80 Holzbalken schon ein kleiner klotz ist!
    Was nimmt man da für eine Balkenbreite, um die Schrauben noch gut versenken zu können?
    Z.B. 80x40 oder 80x50?
    Ich werde sie wohl auf eine Länge von 2,40 Meter zuschneiden und muss noch etwas mit ausgleichshölzer arbeiten damit es fein gerade ist.
    Hast du noch einen Montage Tipp -> Ich werde Sie alleine anbringen müssen °!°
     
  11. #10 howie67, 11.04.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Was mir gerade durch Deine beschreibung auffällt
    Wie geht das denn? Dann ist aber an deinem Dachaufbau was falsch. Denn die Dämmung sieht ja eigentlich nie den Dachziegel, da zwischen Dachziegel und Dämmung noch die Konterlattung kommt, dann die Unterspannbahn und dann erst die Dämmung.
     
  12. #11 TorTenBoDen, 12.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hi howie,
    wir haben keine Unterspannbahn!
    Sie ist zwar zweckmäßig sehr gut und zu empfehlen, aber das Dach werden wir nicht neu Decken lassen.
    Es ist auch so Dicht und eine Unterspannbahn ist nicht Pflicht -> Es sei denn man macht eben arbeiten von außen.
    Zwischen Dämmwolle und Dachziegel ist es hinterlüftet!!!
    Das kann man machen!
     
  13. #12 howie67, 12.04.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar kann man das machen. Aber es ist nicht gut. Wenn doch mal Wasser oder feiner Schnee reingeblasen werden dann nässt Deine Dämmung durch. Man sollte auch wenn man nachträglich von innen ein altes Dach dämmt eine art Unterspannbahn oder Unterdeckung anbringen. (dazu gibt es schon viele andere Threads, aber die werd ich jetzt nicht suchen)
     
  14. #13 TorTenBoDen, 12.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hmm gut, ich danke dir sehr für diesen Tipp!
    Es war ja vorher eine Baustofffolie angebracht, jedoch habe ich sie wieder entfernt, da:
    1. Kein Wasser oder Schnee je eingedrungen ist
    2. Eine Baustofffolie wohl nicht Diffusionsoffen ist, also Luftfeuchte nicht entweichen / noch eindringen kann. Da wird der Vorteil wieder zum Nachteil.

    Poste doch mal eine interessante Möglichkeit! Der Abstand zwischen den Dachbalken beträgt ca. 80cm, die Balken sind zwischen 11,5 und meist 13cm dick!
     
  15. #14 howie67, 12.04.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
  16. #15 TorTenBoDen, 13.04.2013
    TorTenBoDen

    TorTenBoDen Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Also die Möglichkeit mit der Unterspannbahn von innen angebracht hatte ich eigentlich auch in Erwägung gezogen.
    Ich denke das sollte ich so einbringen, da es ja nur wenig mehr kostet. Die Variante Holzweichfaserplatte als Unterdach wäre mir doch etwas riskant wegen der Traglast am Dach (Gewicht).

    Wäre es noch sinnvoll bei der Anpresslatte für die Unterspannbahn ein dünnes fugendichtes Band mit anzubringen oder unwirksam?
     
Thema: 80mm aufsparrendämmung - welche dachlatten nehmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachlatten 80 mm

    ,
  2. welche dachlatten fuer dämmung

    ,
  3. dämmwolle zusammendrücken

    ,
  4. aufsparrendämmung mit ölflecken,
  5. dachlatten aufsparrendämmung,
  6. verliert die glaswolle beim zusammendrücken die wirkung,
  7. aufsparrendämmung dachlatten befestigen
Die Seite wird geladen...

80mm aufsparrendämmung - welche dachlatten nehmen? - Ähnliche Themen

  1. Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.

    Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.: Hallo Leute, zu meinem Vorhaben. Meine Tochter (14jahre) hat in ihrem Zimmer Weise fließen, früher war das mal eine Küche. Es ist ein Eigentum...
  2. Welche Größe muss ich nehmen für die neuen Abflussleitung?

    Welche Größe muss ich nehmen für die neuen Abflussleitung?: Hallo, ich möchte demnächst die alten Guss Abwasser & Fäkalienrohre unter der Erde erneuern. Da die alten sich verschoben haben und ein Inliner...
  3. Carport neue Bedachung, was nehmen?

    Carport neue Bedachung, was nehmen?: Hallo! Ich muss meinen Carport etwas umbauen (erhöhen) damit der Wohnwagen drunter passt. Nun muss ich auch neue Platten drauf machen, nur was...
  4. Welche Farbe bei Ölflecken nehmen?

    Welche Farbe bei Ölflecken nehmen?: Meine Freundin hat nun das ultimative geschafft, was eine Freundin schaffen kann: Die ganze linke Küchenwand, die mit Raufaser versehen ist, hat...
  5. Fenster weiß lasieren - welche Lasur nehme ich?

    Fenster weiß lasieren - welche Lasur nehme ich?: Moin, die Fenster in dem Haus, das wir gerade gekauft haben, müssen lasiert werden. Der Gutachter meinte, wir sollten auf keinen Fall Fensterlack...